Nominierte WBV-Spielerinnen: 2. v.l. Alina Dohr und 6. v.l. Franziska Prinz | Foto: Privat

Bad Honnef | Am Dienstag ging in Heidelberg die größte Sichtungsveranstaltung des Deutschen Basketball Bundes zu Ende. Beobachtet und nominiert wurden von Nationaltrainern Spielerinnen für die U16 Nationalmannschaft.

Zu den 30 am Ende der Maßnahme nominierten Spielerinnen gehörten auch Alina Dohr und Franziska Prinz, die beide in der WNBL der Dragons Rhöndorf spielen und vom Kooperationspartner BBZ Opladen kommen. Seit letztem Jahr besucht Alina die Schule Schloss Hagerhof und lebt dort am Internat. Auch dabei war Linda Brückner, die es nur ganz knapp nicht geschafft hatte.

 

Anzeigeintersport