Foto: RTL

Unkel/Remagen | Eine Lions-Erfolgsgeschichte, die das Leben vieler Kinder weltweit nachhaltig verändert: Im siebten Jahr fördern die Lions in Deutschland ein Hilfsprojekt für blinde und sehbehinderte Kinder und wie in den Vorjahren haben die Lions auch in diesem Jahr prominente Unterstützung, diesmal von Stand-up Comedian Mirja Boes.

In Sierra Leone (Westafrika) sind rund 3.500 Kinder bis 14 Jahre blind, etwa drei Mal so viele sehbehindert. Es gibt keine medizinische Hilfe für blinde und sehbehinderte Kinder. „Lichtblicke für Kinder“ fördert ein Hilfsprojekt, mit dem eine landesweite augenmedizinische Infrastruktur für Kinder aufgebaut wird, mit ihrer Hilfe, hoffentlich mit 1,5 Millionen Euro. Der Lions Club Remagen mit seinem Förderverein Remagen-Unkel („Brücke von Remagen“) e.V. beteiligt sich wie in den Jahren zuvor an dieser Erfolgsgeschichte.

Möglich wird die Finanzierung dieses großen Vorhabens durch eine einfache Formel: „Aus einem Euro mach drei!“ Durch eine von Lions in 2010 initiierte Kooperation mit der „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern“ werden alle Spenden, die bis zum 23. November 2017 auf dem Spendenkonto eingehen, mit bis 500.000 Euro verdoppelt. Der Lions Club beantragt Zuschüsse in gleicher Höhe beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Insgesamt haben die deutschen Lions so bereits sechs „Lichtblicke“-Projekte mit einem Gesamtvolumen von neun Millionen Euro ermöglicht, die 10-Millionen Marke wird im November, hoffentlich mit der Hilfe aller überschritten. Lions: „Die durch die Lions initiierte Spendenbereitschaft zeigt, dass sich die Kooperation mit der RTL-Stiftung etabliert hat. Wir deutschen Lions haben somit eine jährliche ‚aus einem Euro mach‘ drei-Aktion‘ um die uns die Lions weltweit beneiden“. Mit diesem Geld wird in Sierra Leones Hauptstadt Freetown eine komplette kinderaugenmedizinische Station mit Operationssaal, Behandlungsräumen und Bettenstation gebaut.

Informationskampagnen über Vorsorge und Behandlungsmöglichkeiten sowie Aufklärungsarbeit runden die Maßnahmen ab. Heinz- Joachim Kersting, Vorstandssprecher des für die Lions durchführenden Hilfswerk der deutschen Lions war mit Projekt-Patin Mirja Boes vor Ort und informiert aus erster Hand: „Das Projekt wird außerdem mit Geräten und Equipment ausgestattet, um blinde und sehbehinderte Kinder adäquat behandeln zu können.”

Am 23. November startet der 24-stündige Spendenmarathon bei RTL. Live im Studio wird Christiane Lafeld, Lions Deutschland-Chefin, zum Mitmachen aufrufen: „Den Kindern in Sierra Leone das Augenlicht zu retten, sie damit gesund und stark ins Leben zu begleiten, das ist uns Lions ein Anliegen. In der Not nachhaltig zu helfen, ist immer eine Herzensangelegenheit!“

„Bitte helfen Sie und spenden Sie“, so appelliert Mirja Boes den Tränen nahe.

Spenden erbeten an den Lions Förderverein Remagen Unkel (Brücke von Remagen) bei der Sparkasse Neuwied, IBAN: DE20 5745 0120 0030 2248 44 oder VR Bank Neuwied-Linz eG, IBAN: DE49 5746 0117 0005 4383 94 unter dem Stichwort „Lichtblicke“. Spenden auch Sie Lichtblicke! Ihre Spende zählt – gleich dreifach!