Vernetzen

Bad Honnef

Neuhoff besorgt über Schandmeile – Stadtentwicklungsplan gefordert

Beitrag

| am

schandmeile

Städtebauliches Chaos und die Frage: Warum steht dort ein solches 08/15-Haus?

Bad Honnef | Grauselig bis unverständlich. Otto Neuhoff, Bürgermeisterkandidat in Bad Honnef, ging bei seiner fünften und letzten „Bestandsaufnahme“ in der Innenstadt am Mittwoch druch ein Wellenbad der Gefühle. Einerseits begeisterte ihn die Innenstadt mit ihrem einmaligen Flair, andererseits deprimierte ihn die Bad Honnefer Schandmeile “Saynscher Hof”.

„Ein guter Tag für Bad Honnef, die gerade eingereichte Bauvoranfrage für das Postgelände an der Bahnhofstraße ist eine gute Nachricht für die Entwicklung der Innenstadt von Bad Honnef. Es wertet das ganze Areal auf und ist immerhin dort das erste größere Projekt seit der Karré-Bebauung am Saynschen Hof/Ecke Linzerstraße, die in den 90er-Jahren konkret wurde“, so Bürgermeisterkandidat Otto Neuhoff beim fünften und letzten Teil seiner Bestandsaufnahme in den Ortsteilen von Bad Honnef.

Begleitet von Vertretern der unterstützenden Parteien FDP, Grünen, Bürgerblock und FWG wechselten wie gewohnt kleinere Haltepunkte immer wieder mit größeren ab, die von Grünen-Chef Burkhard Hoffmeister und FWG-Chef Manfred Rauw präzise vorbereitet waren.

Start der Tour war am Postgebäude, wo Manfred Rauw für den kurzfristig erkrankten Architekten Wilfried Pilhatsch, die Planungen für das Postgelände erläuterte. Zentraler Bestandteil soll ein Vollsortimenter mit rund 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche sein (Honnef heute berichtete). Die Verträge seien sehr weit fortgeschritten, betonte Rauw. Weiter sind z.B. eine Bäckerei, eine Apotheke und Arztpraxen vorgesehen. Für die Kunden sind 170 Parkplätze in einer zweigeschossigen Tiefgarage vorgesehen, deren Einfahrt auf der Bahnhofstraße liegt, die Ausfahrt an der Mühlheimer Straße. Aktuell ist die Bauvoranfrage bei der Stadt Bad Honnef eingegangen.

Direkt angrenzend auf der anderen Seite des Saynschen Hofes wurde die Notwendigkeit eines Stadtentwicklungskonzepts überdeutlich. Der von vielen als Schandfleck bezeichnete Hinterhof-Charakter mit punktueller neuer Bebauung bis zu einer Wellblech-Baracke macht deutlich, wie zusammengewürfelt die Bebauung ist und welche Folgen das für die Attraktivität der Stadt hat. „Hier muß ein neuer Versuch gewagt werden, mit allen Beteiligten eine Lösung zu entwickeln. So hat keiner was davon!“, sagte Otto Neuhoff bei der Begehung.

An der Ecke Kirchstraße/Hauptstraße verfällt die ehemalige Pizzeria Calabria, kein schöner Anblick. Dagegen bietet die direkt angrenzende obere Kirchtraße mit ihren kleinen, aber feinen Geschäften ein einzigartiges Einkaufsflair. Gabi Bendels, Inhaber von „Drunter und drüber“, wünschte sich eine bessere Beschilderung, damit mehr Besucher auch diesen Teil der Innenstadt würdigen.

Georg Zumsande, Goldschmied und Chef des Centrum e.V., machte noch einmal deutlich, wie problematisch die derzeitige Parkplatzsituation insbesondere für Kurzzeitparker sei. Er bedauerte, dass eine aus seiner Sicht erfolgversprechende Lösung im Verkehrs-Ausschuß abgelehnt worden sei. Man könne doch zumindest mal einen Betriebsversuch wagen, um zu sehen, ob die Bedenken wirklich valide sein und die erwarteten positiven Effekte eintreten.

„Mein Eindruck: Die Innenstadt von Bad Honnef bietet eine gesunde Substanz, die aber dringend weiter entwickelt werden muss, um auf mögliche Entwicklungen wie dem geplanten ‘Factory Outlet Center’ in Königswinter vorbereitet zu sein. Der Bereich Innenstadt ist ein maßgeblicher Baustein des dringend erforderlichen Stadtentwicklungskonzeptes mit integriertem Handlungsplan”, so das Fazit von Otto Neuhoff.  

Drunter-und-Drüber

Gabi Bendels von Drunter und Drüber machte Otto Neuhoff auf fehlende Hinweisschilder
in der Fußgängerzone aufmerksam

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

„Soul Food“ mit JOHNA im hautnah-Kleinkunstkeller

Beitrag

| am

Foto: JOHNA

Bad Honnef. Mit dem letzten Konzert vor der Sommerpause präsentiert der hautnah-Kleinkunstkeller noch einmal einen musikalischen Leckerbissen. Im Zeughaus in der Bad Honnefer Bergstraße 21 gastiert JOHNA alias Nadine Krämer, eine Sängerin, die mit ihrer Musik „Soul Food“ für die Ohren verspricht. Am Piano begleitet sie Kolja Pfeiffer.

Mit eigenen Songs im Stil von Sarah McLachlan, Heather Nova oder Jewel begeistert die Singer/Songwriterin ihr Publikum. Die poppigen Arrangements zeichnen sich durch eine melancholische Grundstimmung aus – Musik, die Tiefgang und Leichtigkeit vereint und dabei auf mitreißende Art ursprünglich und ehrlich ist.

Das Debütalbum „The Long Way Home“ mit selbstgeschriebener, handgemachter Musik produzierte JOHNA mit Peter Malick, unter anderem Partner von Norah Jones.

hautnah-Kleinkunstkeller im Zeughaus der Löstige Geselle
53604 Bad Honnef, Bergstr. 21
hautnah-kleinkunst.de
Eintritt: 15 EUR, erm. 12 EUR.

Vorverkauf: Brunnencafé, Bad Honnef, Hauptstr./Kirchstr.

Weiterlesen

Bad Honnef

Insel Grafenwerth: Schüsse mit Luftdruckwaffe auf Vater und Sohn

Beitrag

| am

Projektile einer Luftdruckwaffe | Symbolfoto

Bad Honnef. Bereits am Montagnachmittag wurde ein 34-jähriger Mann und dessen achtjähriger Sohn gegen 16 Uhr auf der Insel Grafenwerth zwischen Tennisanlage und Inselsüdspitze von Projektilen einer Luftdruckwaffe getroffen. Während der Sohn einen plötzlichen Schmerz am Kopf verspürte und blutete, vernahm der Vater Schmerzen an der Hand. Im Krankenhaus wurde ihm ein Luftdruckprojektil aus dem Finger entfernt.

Erst gegen 22 Uhr wurde der Vorfall der Polizei gemeldet, die sofort mit umfangreichen Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung begann. Bislang haben sich keine Hinweise auf den oder die Schützen ergeben.

Die Polizei bittet um Informationen: Wer hat am Montag, 18.06.2018, in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.15 Uhr auf der Insel Grafenwerth verdächtige Personen bemerkt, die mit dem Tatgeschehen in Verbindung stehen könnten? Wer hat das Geschehen beobachtet?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11. Rufnummer 0228/150.

Weiterlesen

Bad Honnef

10. Fußballturnier der Offenen Ganztagsschulen

Am 29. Juni im Sportzentrum Menzenberger Straße

Beitrag

| am

Bad Honnef. Seit Beginn des Schuljahres trainieren rund 70 Kinder im Alter von 6-10 Jahren in den Fußball-AGs der OGS Löwenburgschule, St. Martinus-Schule, GGS Am Reichenberg und Theodor-Weinz-Grundschule. Lohn für die Mühen ist der „goldene“ Wanderpokal, der auf dem alljährlich stattfindenden OGS-Fußballturnier ausgespielt wird. Seit dem letzten Jahr steht das gute Stück in der Vitrine der OGS St. Martinus.

Zum 10. Mal trägt der Stadtjugendring Bad Honnef, Träger der Offenen Ganztagsschulen, das beliebte Turnier aus. In diesem Jahr stellen sich sieben Mannschaften dem sportlichen Wettbewerb. Durchgeführt werden die Fußball-AGs von Betreuerinnen und Betreuern aus den offenen Ganztagsschulen sowie von Fußballtrainern aus Honnefer Vereinen, die mit dem Stadtjugendring kooperieren und die sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler auf das Spiel vorbereiten.

Anpfiff ist am 29. Juni um 14.30 Uhr im Sportzentrum, Menzenberger Str. 72, 53604 Bad Honnef. Die Siegerehrung der Mannschaften wird gegen 17.30 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist kostenlos. Von den Eltern der OGS-Kinder wird Kaffee und Kuchen für die Fans bereitgestellt. (S.K.)

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 3 Tage.

Juni, 2018

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X