Vernetzen

Selhof

“blueshunter” rockte – Norbert Grün fotografierte

Beitrag

| am

Blueshunter (2)

Bad Honnef-Selhof | Am Samstag mischte “blueshunter” das Wiesenfest auf.

“Die fünf Mann starke Band aus Bad Honnef interpretiert Songs namhafter Bluesgrößen wie Walter Trout – SRV – Joe Bonamassa – Bernard Allison – Gary Moore u.v.a. Dabei werden die Stücke nicht einfach gecovert. Sie erhalten einen fast unverwechselbaren eigenen Stil.Mit einer für den Blues gemachten Stimme und den absolut stimmigen Gitarrensolos, zieht Achim Kirschbaum den Zuhörer in seinen Bann. Ein Ohrenschmaus der besonderen Art sind die von Mario Hattemer gespielten Orgel- und Keyboardsequenzen. Nahezu betörend der Einsatz des Leslie. Gekonnt fügt sich der warme Bassound von Walter Korf in das Gesamtbild ein. Für echte Highlights sorgt er bei einigen Songs durch sein gefühlvolles Bluesharpspiel. Perfektes Timing und eine ordentliche Portion Groove machen den Drummer Matthias Krahe aus. Durch seinen mitreißenden Rhythmus legt Wolfgang Diehl mit seinem Gitarrenspiel den Harmonienteppich und produziert im Zusammsenspiel diesen fast unverwechselbaren Sound”. (Text blueshunter)

Norbert Grün fotografierte die Band während ihres Auftritts auf der Bürgerwiese.

Kultur gibt’s jetzt auch hier!

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Selhof

Schloss Hagerhof stellt Konzept vor

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof. Am Donnerstag, 14. Juni 2018, um 19.00 Uhr, Raum 119/119.1, bietet Schloss Hagerhof allen Interessierten, insbesondere Eltern von Viertklässlern, einen Einblick in sein Schulkonzept.

Das bereits 1960 gegründete Gymnasium Schloss Hagerhof ist heute ein öffentliches, staatlich anerkanntes Privatgymnasium mit Realschulzweig und Internat (Ersatzschule in freier Trägerschaft) und weit über die Grenzen von Bad Honnef hinaus bekannt.

Mit dem Schuljahr 1995/1996 begann die Schule, ihre Arbeit schrittweise im Sinne der Montessori-Pädagogik umzustellen. Maria Montessori (1870-1952) hat für das Lebensalter Jugend ein eigenes Bildungskonzept entwickelt, das vielen nicht bekannt ist, die sog. Erfahrungsschule des sozialen Lebens. Ziel dieser Pädagogik ist es Lebensräume zu schaffen, in denen sich Kinder und Jugendliche wohlfühlen. Dort können sie gleichzeitig zu integrierten Persönlichkeiten und zu mündigen Bürgern der demokratischen Gesellschaft heranwachsen.

Das Besondere von Montessori-Einrichtungen ist, dass der ursprüngliche spontane Lernwille, der Betätigungsdrang eines jeden Menschen ausdrücklich gehütet, ja gefördert wird als der tatsächliche Motor der menschlichen Persönlichkeits- und Kulturentwicklung. Die eigentlich Tätigen in Montessori-Einrichtungen sind die Kinder, die Jugendlichen. Die Aufgabe des Erwachsenen ist die Begleitung, so wie es ein Kind einmal forderte: „Hilf mir es selbst zu tun!“ Das erklärt, warum das Prinzip der Selbsttätigkeit alle Montessori-Einrichtungen durchzieht.

Die Schule Schloss Hagerhof besuchen heute knapp 600 Schülerinnen und Schüler, 120 davon leben in dem der Schule angeschlossenen Internat. Die Schule ist Talentförderprojekt und Bundesstützpunkt des Deutschen Basketballbundes und mit ihren Schulmannschaften seit Jahren sehr erfolgreich auf nationaler und internationaler Ebene. In den letzten Jahren kamen als Leistungssportarten Golf und Tennis hinzu. Seit vielen Jahren beheimatet sie zudem eine Musik- und Musicalschule.

Der Vortrag der Schulleiterin, Dr. Gudula Meisterjahn-Knebel, erläutert dieses einzigartige Konzept im Detail. Sowohl der pädagogische Ansatz der Montessori-Pädagogik, hier umgesetzt in einer Jugend-schule, als auch die besonderen Profile sowie didaktisch-methodische Arbeitsweise finden dabei Berücksichtigung.

 

Weiterlesen

Selhof

„Bad Honnef summt!“ – Jetzt auch Insektenhotels für den Campus der IUBH

Beitrag

| am

Da passt es gut, dass es eine ökologische Wein-Anbaufläche auf dem Gelände gibt, die auch von den angelockten Insekten profitieren wird. Sie ist bio-zertifiziert von der Gesellschaft für Ressourcenschutz. Tatsächlich hatten die Studentinnen und Studenten, die für dieses Projekt von Professor Willy Legrand betreut werden, schon Traubensaft gewonnen und auch einen ersten Wein hergestellt.

Insektenhotels

Lehrerin der Grundschule St. Martinus Stefanie Döpinghaus und Stefan Diederich (IUBH) halfen den Schulkindern und befestigten an einer Stütze für einen jungen Baum eines der selbstgebastelten Bienenhotels | Foto: Christine Pfalz

Ohrwürmer-Hotels dürfen übrigens nicht zu nahe an Bienen-Hotels angebracht werden, weil Bienen-Larven ein Leibgericht von Ohrwürmern sind. Auf der anderen Seite vertilgen Ohrwürmer gerne auch Schädlinge wie beispielsweise Läuse. So erübrigt sich bei genügend großer Anzahl an Ohrwürmern der Einsatz von Schädlingsbekämpfungsmitteln. Das alles wissen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule St. Martinus bereits und die Grundlagen, wie Biodiversität gelingt, sind ihnen vertraut.

Die Hochschule spendierte den Kindern noch eine Erfrischung. An den Insektenhotels werden laminierte Erklärungen in deutscher und englischer Sprache für Studierende und Spaziergänger angebracht. Vielleicht findet sich auch der ein oder andere, um woanders eine ähnliche Aktion zu starten. Nachahmung ist ausdrücklich erwünscht.

„Bad Honnef summt!“ ist eine der Aktionen des Netzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“, zu dem sich Internationale Hochschule, Bad Honnef AG, Stadt Bad Honnef und Abwasserwerk, Schulen und Kitas zusammengeschlossen haben. Zu „Bad Honnef summt!“ und mehr gibt es Informationen unter www.tatenfuermorgen.de.

Foto: Lehrerin der Grundschule St. Martinus Stefanie Döpinghaus und Stefan Diederich (IUBH) halfen den Schulkindern und befestigten an einer Stütze für einen jungen Baum eines der selbstgebastelten Bienenhotels. (C.P.)

Weiterlesen

Selhof

ATV-Wanderung am 17. Juni

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof. Am Sonntag, dem 17.06.2018, startet die ATV Wandergruppe um 9 Uhr an der Martinskapelle in Selhof zu ihrer nächsten geführten Wanderung.

Von der Kapelle geht es nach Rhöndorf, Richtung Löwenburg, Tretschbachtal, Bondorf und zurück nach Selhof. Die Wanderzeit beträgt etwa vier Stunden, die Wegstrecke ist ca.12 km lang.

Für Getränke und Wegzehrung bringen die Teilnehmer selber mit. Gäste sind herzlich willkommen.

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 5 Tage.

Juni

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X