Vernetzen

Bad Honnef

Businesspark: Politik und Verwaltung bekommen die Kurve – Barrierefreier Bahnhof Rhöndorf kommt

Beitrag

| am

Bad Honnef | REWE kann kommen. Laut Investor Armin Müller liegen die Verträge unterschriftsreif bereit. Am Dienstag wurde nun eine Grundvorausetzung für den Vollsortimenter erfüllt: Der Kreisel an der Rhöndorfer Straße und Floßweg kommt.

Was zunächst nicht ging, war plötzlich innerhalb von drei Stunden erledigt. In einem Telefonat mit der Chefin des Landesbetriebes in Gummersbach, Elke Bisoke, informierte Grünensprecher Burkhard Hoffmeister über die Verkehrssituation am Eingang zum Businessparks und erhielt alsbald die Zusicherung: Ein kleiner Kreisel ist machbar.

Zuvor hieß es immer, der Landesbetrieb sei dagegen, eine Ampel müsse her. Damit machten die Honnefer vor einigen Wochen an der selben Stelle böse Erfahrungen. Zwar könne man eine hochmoderne Ampelanlage nicht mit einer Baustellenampel vergleichen, so die Verwaltung. Dennoch ist klar: Wenn der Verkehr stoppt, gibt es Stau. Die bessere Lösung ist ein Kreisel.

Der soll nun 18 Meter im Durchmesser betragen und wird vom Investor finanziert. Müller hatte ebenfalls immer einen Kreisel favorisiert. Aber auch ihm wurde stets unterstellt, er wolle eine Ampel.

Geopfert werden müssen ein paar Quadratmeter zweier Privatgrundstück. Ein Grundstück gehört Müller selbst, das andere einem Investor, der nichts mit dem Businesspark zu tun hat. Drei Zebrastreifen – jeweils einer vor und hinter dem Kreisel auf der Rhöndorfer Straße, einer auf dem Floßweg – werden angebracht, die Straße, die direkt auf das Gelände des Businessparks führt, kann nicht überquert werden. “Dabei habe ich ein schlechtes Gefühl”, so Ulrich Pohl von der CDU. Fußgänger müssten so drei Straßenüberquerungen vornehmen, um auf der selben Seite weiterzukommen.

Die Verwaltung wurde nun beauftragt, alle Voraussetzungen zu erarbeiten, um den Kreisel schnellstmöglich realisieren zu können.

Rhöndorfer Bahnhof mit barrierefreier Zukunft

Auch beim Bahnhof in Rhöndorf gibt es frohe Kunde. Seit einer Baumaßnahme im Jahr 2010 kann der Bahnhof nicht mehr von mobilitätseingeschränkten Fahrgästen genutzt werden. Das brachte den Bürger- und Ortsverein Rhöndorf auf den Plan, der 2011 eine Petition für einen behindertengerechten Zugang zum Bahnhof beim Landtag einreichte.

Insgesamt wurden von der Deutschen Bahn AG zwischenzeitlich sechs Varianten geprüft und im Verkehrsauschuss heute Abend vorgestellt. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Variante M1 zu prüfen und die Ergebnisse in der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses vorzutragen.

Demnach soll als barrierefreier Zugang ein Aufzug errichtet, das Gleis 2 unterquert und im Bereich des Weges “Am Steinchen” eine Rampe angelegt werden. Nachteil: Bei Hochwasser wäre der barrierefrei Zugang nicht zu nutzen. Heribert Krahe (Bürgerblock) verwies darauf, dass auch bisher bei Hochwasser der Bahnzugang unter Wasser stünde: “Damit müssen wir fertig werden, das ist halt so.”

Die Maßnahme wird ca 3 Mio. Euro kosten, zehn Prozent muss die Stadt tragen. Auf Grund der langen Vorlaufzeiten bei der DB könne mit einem Baubeginn vor 2017 nicht gerechnet werden, so ein Vertreter der Bahn.

Anderthalb Jahre Ausbau Linzer Straße

Weiter geht es auch beim Ausbau der Linzer Straße. Mit dem 2. Bauabschnitt von der Berck-sur-Mer-Straße bis Einmündung Floßweg könnte schon im Herbst begonnen werden, wenn bis Sommer der Zuwendungsbescheid des Landes für eine Förderung vorliegt.

Markante Ausbauvorhaben: Ein gemeinsam zu nutzender 3.50 Meter breiter Weg für Fußgängern und Radfahrern, die Straße soll teilweis einen Alleencharakter erhalten, Mittelinseln werden gebaut, um so den Fußgängern das Überqeueren der Straße zu erleichtern, die Fußgängerbedarfsampel an der Kreuzung Feilwg/Leybergstraße wird durch eine vollverkehrsabhängige Ampelanlage ersetzt, an der Einmündung Floßweg ist ein Minikreisel vorgesehen, die in dem Bauabschnitt befindlichen vier Bushaltestellen werden für mobilitätseingeschränkte Verkehrsteilnehmer barrierefrei und mit einer Wetterschutzüberdachung ausgebaut, für Fahrradfahrer und für mobilitätseingeschränkte Fußgänger wird eine Absenkung des Bordsteins auf Straßenniveau vorgenommen, sehbehinderte Fußgänger erhalten zusätzlich zu den Leit- und Aufmerksamkeitsfeldern eine Tastkante als Orientierungshilfe.

Ein Kreisel am Feilwerk wird von der Verwaltung noch gerpüft.

Begleitend zum Straßenausbau werden auch Ver- und Entsorgungsleitungen und Hausanschlüsse ergänzt und erneuert.

Die Gesamtkosten sollen 900.000 Euro betragen, 360.000 Euro sollen über Anliegerbeiträge umgelegt werden.

Wermutstropfen: Die Bauzeit wird ca. anderthalb Jahre betragen. Da keine kurzräumigen Alternativstrecken zur Verfügung stehen, wird die Baumaßnahme auf einer Strecke von 360 Meter in vier Teilbereichen einseitig vorgenommen.

Die konkreten Planungen werden den Anliegern vorgestellt, sobald alle Details geklärt sind.

Rainer Quink, FDP-Fraktionsvorsitzender: “Wir haben heute richtig gute Entscheidungen getroffen.”

 

 

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Insel Grafenwerth: Schüsse mit Luftdruckwaffe auf Vater und Sohn

Beitrag

| am

Projektile einer Luftdruckwaffe | Symbolfoto

Bad Honnef. Bereits am Montagnachmittag wurde ein 34-jähriger Mann und dessen achtjähriger Sohn gegen 16 Uhr auf der Insel Grafenwerth zwischen Tennisanlage und Inselsüdspitze von Projektilen einer Luftdruckwaffe getroffen. Während der Sohn einen plötzlichen Schmerz am Kopf verspürte und blutete, vernahm der Vater Schmerzen an der Hand. Im Krankenhaus wurde ihm ein Luftdruckprojektil aus dem Finger entfernt.

Erst gegen 22 Uhr wurde der Vorfall der Polizei gemeldet, die sofort mit umfangreichen Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung begann. Bislang haben sich keine Hinweise auf den oder die Schützen ergeben.

Die Polizei bittet um Informationen: Wer hat am Montag, 18.06.2018, in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.15 Uhr auf der Insel Grafenwerth verdächtige Personen bemerkt, die mit dem Tatgeschehen in Verbindung stehen könnten? Wer hat das Geschehen beobachtet?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11. Rufnummer 0228/150.

Weiterlesen

Bad Honnef

10. Fußballturnier der Offenen Ganztagsschulen

Am 29. Juni im Sportzentrum Menzenberger Straße

Beitrag

| am

Bad Honnef. Seit Beginn des Schuljahres trainieren rund 70 Kinder im Alter von 6-10 Jahren in den Fußball-AGs der OGS Löwenburgschule, St. Martinus-Schule, GGS Am Reichenberg und Theodor-Weinz-Grundschule. Lohn für die Mühen ist der „goldene“ Wanderpokal, der auf dem alljährlich stattfindenden OGS-Fußballturnier ausgespielt wird. Seit dem letzten Jahr steht das gute Stück in der Vitrine der OGS St. Martinus.

Zum 10. Mal trägt der Stadtjugendring Bad Honnef, Träger der Offenen Ganztagsschulen, das beliebte Turnier aus. In diesem Jahr stellen sich sieben Mannschaften dem sportlichen Wettbewerb. Durchgeführt werden die Fußball-AGs von Betreuerinnen und Betreuern aus den offenen Ganztagsschulen sowie von Fußballtrainern aus Honnefer Vereinen, die mit dem Stadtjugendring kooperieren und die sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler auf das Spiel vorbereiten.

Anpfiff ist am 29. Juni um 14.30 Uhr im Sportzentrum, Menzenberger Str. 72, 53604 Bad Honnef. Die Siegerehrung der Mannschaften wird gegen 17.30 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist kostenlos. Von den Eltern der OGS-Kinder wird Kaffee und Kuchen für die Fans bereitgestellt. (S.K.)

Weiterlesen

Bad Honnef

Stv. Bürgermeister: Niedergang der Weltreligionen, Chancen in der Lehre von Karl Marx

Beitrag

| am

Klaus Munk - Stellvertretender Bad Honnefer Bürgermeister und Buchautor

Bad Honnef. Der langjährige stellvertretende Bad Honnefer Bürgermeister Klaus Munk ist in seinem 70. Lebensjahr unter die Autoren gegangen. In seinem gerade im Verlag BoD neu erschienen Buch „Vom Sein“ rüttelt er auf der Suche nach neuen Wegen an den Grundwerten unserer Gesellschaft. In einem Parforceritt durch philosophische und politische Themen kommt er dabei zu teilweise provokanten Thesen.

So ist er der Ansicht, dass die Gefahren unserer modernen, vernetzten Welt es nicht mehr erlauben, die Menschen bei ausreichendem Alter und passender Staatsbürgerschaft ohne weitere Voraussetzungen an den demokratischen Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Munk:“ So wie wir es uns im Straßenverkehr nicht leisten können, Fahren ohne Führerschein zu erlauben, so können wir es uns bei den ungeheuren Konsequenzen politischer Entscheidungen nicht leisten, Volksvertreter ohne Prüfung ihrer Fach- und Sachkunde in die Parlamente und ihre Auftraggeber die Wähler und Wählerinnen ohne nachgewiesene Grundkenntnisse zu politischen Zusammenhängen an die Wahlurnen zu lassen.”

Die aktuellen Erneuerungsdiskussionen in den etablierten Parteien – nicht zuletzt auch in „seiner“ SPD – bezeichnet Munk als „alten Wein in uralten Schläuchen“. Für ihn ist das „In tief ausgetretenen Pfaden festgefahrenes Denken ohne Chance für wirklich Neues“.

Die Parteien selbst, so glaubt er, werden zunehmend weiter an Bedeutung verlieren. Eine ähnliche Entwicklung sieht er auch bei den etablierten Weltreligionen. Der zunehmende Fundamentalismus, Radikalismus und Populismus ist ihm ein klarer Beleg dafür. Fanatiker aller Couleur sind für ihn  “Verzweifelte, die im Angesicht des eigenen Untergangs nur noch blind um sich schlagen können“.

Chancen sieht er für einen neuen Aufstieg der marxschen Lehre. Er sagt dazu: „Wenn aus der Revolutions- eine Evolutionslehre wird, und wenn die Neomarxisten auch transzendente Perspektiven zulassen, könnten sie auf lange Sicht den immer brutaler werdenden Kapitalismus überwinden.“

Munk kritisiert und warnt nicht nur. Er macht auch Vorschläge für die Überwindung der „zunehmend unbefriedigenden und gefährlichen Situation in Staat und Gesellschaft“. Sein Buch „VOM SEIN“ sieht er als Kritik und Programm. Er formuliert seine Thesen als bewusste Provokation, um über die öffentliche Diskussion „die Schwarmintelligenz der Gesellschaft zu aktivieren.“

Mutig setzt sich der Autor mit vielen seiner Aussagen zwischen sämtliche Stühle. „Weil diese Stühle morsch geworden sind.“

Erhältlich ist „Vom Sein“ als Hardcover oder als ebook über Amazon oder über den Buchshop des Verlags BoD- oder ohne Mehrpreis direkt und handsigniert beim Autor über https://klausmunk.jimdofree.de

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 3 Tage.

Juni, 2018

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X