„Eiszeit der Seele“ – Willibert Pauels in Königswinter

0
1221

Königswinter – Willibert Pauels ist katholischer Diakon. Vielen ist er aus dem Karneval als „Ne bergische Jung“ bekannt. Von der Bühne bringt er die Menschen im Saal zum lachen. Doch auch einem Karnevalisten kann das Lachen vergehen. Willibert Pauels hat eine „Eiszeit der Seele“ hinter sich. Seine Depression bekämpfte er wirksam und geht mit dieser Krankheit offen um. Wie Pauels damit umgeht ist – bei aller Traurigkeit – tatsächlich komisch.

Er erzählt mit einer außergewöhnlichen Offenheit von dem „schwarzen Hund“ – so nennt er seine Depression – und schließlich von seinem Start in ein neues, anderes Leben. Und er wäre nicht der erfolgreiche Karnevalist, wenn er nicht auch hier Witze und Anekdoten zum Schmunzeln einbauen würde …

Die Veranstaltung findet am 12. Juli 2019 im Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter statt und beginnt um 19.00 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Damit wir auch weiterhin Veranstaltungen dieser Art ausrichten können, bitten wir um eine Spende. Über Ihre Anmeldung – bitte mit Name und Adresse – (per E-Mail: kultur@azk.de, Fax: 02223 – 73601 oder Post) freuen wir uns.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein