Vernetzen

Titel

Flammenwerth – Rausch der Töne und Farben

Beitrag

| am

Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen klappte “hervorragend”

Bad Honnef | Flammenwerth 2016: Anderthalb Tage Musik- und Unterhaltungsspektakel. Die aufwändigen Vorbereitungen für die Bad Honnefer Variante von “Rhein in Flammen” haben sich für die Besucher und das Image der Stadt gelohnt.

Während sich am Freitag die Wiese erst nach und nach füllte, tummelten sich spätestens Samstagabend Tausende auf der Insel. Neben exotischen und kühlen Getränken gab es unter anderem leckeren Lachs und knackige Würstchen für den Hunger. Die Kinder hatten ihren Spaß an Karussells, Hüpfburg, Bungee-Jumping und Bolzplatz, während sich die Erwachsenen eher für die Verkaufsstände und natürlich die viele Musik interessierten.

Freitagabend rockte Bürgermeister Otto “ON” Neuhoff mit Bäd Honnef die Bühne, anschließend ließ die Pink Floyd Tribute Band “Any Colour” ihre Fans teilhaben an einem Rausch von Musik und Farben. Zum ersten Mal wurde ein Auftritt unter freiem Himmel von einer gigantischen Lasershow optisch begleitet.

Nach dem Kinderflohmarkt am Samstag ging es ab Mittag weiter mit Musik. Einer der Höhepunkte war der Auftritt der “Rhein Refugee Youngstars”, junge Flüchtlinge und Deutsche, die sich zu einer Band zusammengefunden haben und bei Flammenwerth mit Folk- und Pop-Songs auf der Bühne standen. Bevor das Feuerwerk gegen 22.20 Uhr gezündet wurde, brachten unter anderem die Blümchenknicker und Jimix die Festivalbesucher auf Betriebstemperatur.

Jazz und schönes Wetter lockten viele Zuhörer in den Park Reitersdorf

Jazz und schönes Wetter lockten viele Zuhörer in den Park Reitersdorf

 

Ruth Zimmermann, Peter Hurrelmann (Park Reitersdorf) und Johannes Weiß

Ruth Zimmermann, Peter Hurrelmann (Park Reitersdorf) und Johannes Weiß

Sonntag wurde der Park Reitersdorf mit dem Aftershow-Jazz-Frühschoppen in Zusammenarbeit mit den Parkfreunden Reitersdorf einbezogen. Es spielte das Johannes Weiß-Duo mit Ruth Zimmermann und Johannes Weiß.

Neu war, dass am Freitagabend für den Auftritt von “Any Colour” ein Eintrittsgeld von 5 EUR erhoben wurde. Damit sollte ein Beitrag zur Finanzierung der Lasershow geleistet werden. Kritisch sahen einige Anbieter den Umsatz am Freitag. Erst gegen Abend füllte sich die Wiese, hauptsächlich allerdings vor der Bühne.

Für DRK und MHD ein ruhiges Wochenende

Bereits am Freitagnachmittag bauten das DRK gemeinsam mit den Kollegen des MHD die Unfallhilfsstelle auf der Insel Grafenwerth auf. Seit Jahren arbeiten DRK und MHD in Bad Honnef bei den Großveranstaltungen regelmäßig zusammen.

So wurden an beiden Tagen vom DRK die Einsatzabschnittsleitung, ein Rettungswagen, das Krad sowie Personal für die Unfallhilfsstellen und die Verpflegung bereitgestellt. Das MHD sorgte mit seinen Krankenwagen sowie weiterem Personal für die Unfallhilfsstelle für einen reibungslosen Ablauf auf dem Inselfest. Bereitschaftsleiter Jens Koelzer: „Wir arbeiten seit Jahren mit den Kollegen des MHD bei zahlreichen Sanitätswachdiensten im Kurhaus sowie in der Innenstadt zusammen. Da war es selbstverständlich, dass wir dieses System auch bei Rhein in Flammen umsetzen wollten.”

Eine Zusammenarbeit sei auch erforderlich, um die Veranstaltung überhaupt umfassend betreuen zu können. Koelzer: “Durch die Erweiterung der Veranstaltung auf drei Tage, ist der zeitliche Aufwand für eine ehrenamtliche Organisation kaum zu stemmen.“

Trotz der sommerlichen Temperaturen und der vor allem am Samstagabend gut gefüllten Insel Grafenwerth war es für die Hilfsdienste ein ruhiges Flammenwerth. So fiel das Fazit von Einsatzleiter Sascha Brennig (DRK) sehr positiv aus: „Mit rund 15 Hilfeleistungen, bei denen zwei Personen ins Krankenhaus gebracht wurden, können wir von einem ruhigen und friedlichen Rhein in Flammen sprechen.” An beiden Tagen waren 47 Einsatzkräfte im Einsatz. Sie betreuten zwei Kranken- und einen Rettungswagen und zwei Unfallhilfsstellen. Außerdem stellten sie die Einsatzleitung. Die Zusammenarbeit der beiden Hilfsorganisationen mit den anderen beteiligten Kräften vor allem am Samstag habe hervorragend funktioniert, so Brennig.

Fotos: Florette Hill

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Titel

Bürgerbegehren: “Rettet den Stadtgarten” – Unterschriftenliste

Beitrag

| am

“Seit heute liegt uns die bisher ausstehende Kostenschätzung der Stadt Bad Honnef vor. Dabei musste die Stadtverwaltung die Kosten beziffern, die auf sie zukommt, wenn das Bürgerbegehren erfolgreich ist. Fazit: Wird die Bebauung des nördlichen Stadtgartens verhindert, „… existiert keine konkrete Planung als Basis für eine Kostenschätzung…“, so die Stadtverwaltung.

Gleichzeitig ist die Vorlage der Kostenschätzung der offizielle Startschuss für die am 19. Juli 2018 beginnende sechswöchige Unterschriftensammlung. Genau in der Zeit der Sommerferien müssen wir mindestens 1.658 gültige Unterschriften sammeln, damit der Aufstellungsbeschluss zur Bebauung aufgehoben werden kann.

Unterschreiben dürfen alle Einwohner*innen, die mindestens 16 Jahre alt und EU-Bürger*innen sind und zudem ihren Erstwohnsitz in Bad Honnef haben. Die Unterschriftenlisten, auf denen die Befürworter*innen auch ihre Adresse und ihr Geburtsdatum angeben müssen, werden nach Beendigung der Unterschriftensammlung von der Stadtverwaltung auf ihre Gültigkeit geprüft.

Erreichen wir das geforderte Unterschriften-Quorum, muss sich der Rat mit dem Bürgerbegehren auseinander setzen und entscheiden, diesem beizutreten (dann wäre die Bebauungsplanung aufgehoben) oder es abzulehnen (dann käme es zu einem Bürgerentscheid).

Am Freitag, dem 20. Juli 2018, startet die Unterschriftensammlung. Sechs Wochen lang wird jeden Freitag- und Samstag-Vormittag in der Bad Honnefer Fußgängerzone ein Stand aufgebaut, auf dem Listen ausgelegt werden, in welche die Bürger*innen ihre Daten und Unterschriften eintragen können. Zudem setzen wir auf Hausbesuche, um auch persönlich möglichst viele Bad Honnefer Bürger*innen anzusprechen.

Wir erhoffen uns mit dem Bürgerbegehren, dass der „verwunschene“ Stadtgartenteil keinesfalls bebaut, sondern ein wertvolles grünes Areal im Zentrum der Stadt erhalten bleibt, sinnvoll gepflegt und Bad Honnef um eine Perle reicher wird.

Für die Erreichung dieses Ziels haben wir eigens den gemeinnützigen Verein „Stadtgarten Bad Honnef e.V.“ gegründet. Zunächst ist unter dessen Dach das Bürgerbegehren angesiedelt, später – im Erfolgsfall – auch die Unterstützung von Stadtgarten-Projekten. In diesem Zusammenhang bitten wir um Geldspenden, durch welche die Kosten für Rechtsberatung, Plakatierung, Flyer, Banner usw. refinanziert werden sollen. Überschüssige Gelder fließen dann in Folgeprojekte. Alle Spender*innen erhalten einen Spendennachweis des Vereins.

Spendenkonto: DE75 5745 0120 0030 2846 73 bei der Sparkasse Neuwied.”

Bürgerinitiative “Rettet den Stadtgarten”

Unterschriftenliste zum Download

Weiterlesen

Bad Honnef

Sibi gewinnt Deutschlandfinale von Business@school

Beitrag

| am

Sibi
Das Siegerteam bei der Preisverleihung - Tim Stauf, Rebekka Ballering, Helene Balles, Joanna Baumann, Julius Langenbach und Dr. Andreas Dinger von BCG (v.l.n.r.) | Foto: Sibi

Bad Honnef-Rommersdorf. Das Team des Siebengebirgsgymnasiums Bad Honnef hat mit seiner Geschäftsidee „GrasSwipe“ den von der Boston Consulting Group BCG zum zwanzigsten Mal organisierten Wirtschaftswettbewerb für Schüler gewonnen. Joanna Baumann, Rebekka Ballering, Helene Balles, Julius Langenbach und Tim Stauf (alle 17) überzeugten die hochkarätig besetzte Wirtschaftsjury mit ihrer ausgereiften Geschäftsidee, umweltfreundliches Toilettenpapier aus Gras herzustellen.

Nach dem lokalen und regionalen Wettbewerb entschieden die Honnefer nun auch zunächst die mit neun Teams aus ganz Deutschland besetzte Vorrunde des bundesweiten Finales in München für sich. In der Endrunde traten sie dann gegen die Sieger der drei Vorrunden an und gewannen mit einer fundierten Präsentation überzeugend den Wettbewerb.

Die Sibischüler wurden ein Jahr lang in dem Projektkurs „Wirtschaft“ intensiv auch durch den ehemaligen SIBI-Schüler und Marco Vietinghoff und Teilnehmer des Vorjahres betreut. Das Projekt wird am Sibi zudem durch die Hans-Trappen-Stiftung und den Verein Ökonomie im Unterreicht e.V. unterstützt.

An dem Wettbewerb nehmen jährlich ca. 90 Schulen aus dem Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland teil. Ziel ist es, Schülern Wirtschaftsthemen praxisnah zu vermitteln: In drei Phasen lernen die Jugendlichen anhand konkreter Beispiele, Unternehmen zu analysieren, Markt und Wettbewerb zu verstehen und eine eigene Geschäftsidee inklusive Businessplan zu entwickeln. Das Siebengebirgsgymnasium Bad Honnef nimmt seit 15 Jahren regelmäßig an Business@school teil und konnte mehrfach schon den Regionalentscheid, noch nie aber das Finale in München gewinnen. (G.P.)

Weiterlesen

Bad Honnef

Freizeitbad Grafenwerth: Wettbewerbe im Turmspringen und Balancieren

Beitrag

| am

Bad Honnef. Im Freizeitbad auf der Insel Grafenwerth finden am Sonntag, 24.06.2018, ab 12:00 Uhr Wettbewerbe im Turmspringen statt. Im „Arschbomben-Wettbewerb“ werden Siegerinnen und Sieger ermittelt. Geschicklichkeit und Akrobatik können auf der neuen Waterline gezeigt werden.

Teilnehmende sollten mindestens 14 Jahre alt sein. Tipps und Tricks gibt es von Profispringern des SV Neptun Aachen Benedikt Donay und Alexander Lube. Die Moderation übernimmt Chris Fuhrmann, die ehemalige Stimme der Dragons. (C.P.)

 

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


Veranstaltungen

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 4 Monate.
Anzeigen wimmeroth_logo

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt