Vernetzen

Bad Honnef

„Mann über Bord“ – Wasserretter proben den Ernstfall

Beitrag

| am

Bad Honnef | „Mann über Bord“ – „Person im Rhein“ – zwei Alarmoptionen, die gerade entlang Deutschlands größter Wasserstraße häufiger vorkommen. Was in diesen Fällen zu tun ist, damit haben sich am Samstag den 29.03.2014 die Wasserretter der DLRG Bezirk Rhein-Sieg, der Freiwilligen Feuerwehr Linz und des Technischen Hilfswerks Bad Honnef im Rahmen einer gemeinsamen Übung entlang des Linzer Fähranlegers befasst.

Sinn und Zweck der Übung war es, das Zusammenspiel der unterschiedlichen Organisationen zu optimieren. Die DLRG stellte dabei die Strömungsretter, Feuerwehr und THW brachten ihre Boote ein. An verschiedenen Stellen des Rheins, insbesondere im Uferbereich, wurden Dummies, Kunststoffpuppen deren Korpus denen von Menschen gleichkommt, ins Wasser geworfen. Die Boote mussten nun möglichst nahe heran manövrieren um den Strömungsrettern einen möglichst kurzen Weg zu ermöglichen. Einmal im Wasser, galt es für die Strömungsretter, die Kunststoffpuppen in einen Rettungsgriff zu nehmen und ans Boot zu ziehen, wo sie von den Boostbesatzungen aufgenommen wurden.

Für Bootsführer und -besatzungen gleichermaßen wie für Strömungsretter eine besondere Herausforderung, denn gerade am Ufer im Bereich von Steganlagen und Steigern herrschen äußerst schwierige und schwer einschätzbare Strömungsverhältnisse. Nur das perfekte Zusammenspiel der verschiedenen Einsatzkräfte ermöglicht schließlich eine erfolgreiche Rettung unter derart widrigen Umständen.

Nach drei Stunden Übung, an der rund 30 Einsatzkräfte auf zwei Stegen und vier Booten beteiligt waren, zogen die Einsatzleiter Daniel Heuser (DLRG), Lars Pörzgen (Freiwillige Feuerwehr) und Siegfried Limbach (THW) ein positives Fazit. Zwar gebe es immer noch etwas zu verbessern. Doch die Zusammenarbeit der Wasserretter funktioniere.

THW1

THW2

Text/Foto: THW Bad Honnef

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef

Der Borkenkäfer macht dem Stadtwald zu schaffen – und wird nun großflächig bekämpft

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die Idylle täuscht im Honnefer Stadtwald täuscht. Dort ist die Natur schon lange nicht mehr im Lot.

Heute waren es Stephan Schütte vom Landdeseigenen Forstbetrieb und Fabiano Pinto vom Städtebau der Stadt Bad Honnef vor Ort und berichteten über den Zustand des Waldes, der durch Hitzeperioden und Borkenkäfer ziemlich ramponiert wurde.

Nach Untersuchungen von fünf Regionalforstämtern in Deutschland könnte aus einem Baum eine potenzielle Borkenkäfernachkommenschaft von ca. anderthalb Milliarden entstehen. Um eine unkontrollierte Verbreitung zu verhindern, muss gehandelt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Damit wenigstens ein Teil der 1200 ha großen Stadtwaldfläche gerettet werden kann, fährt jetzt schweres Gerät durch den Stadtwald. Ein Harvester kann ganze Bäume in nahezu einem Arbeitsschritt verkaufsfertig bearbeiten – bis zu 200 Stück am Tag.

Naturschützer ärgert der Einsatz der schweren Maschinen. Ihrer Meinung nach verdichte sich durch das Gewicht der Ungetüme der Boden. Zu Lasten der Tierwelt. Und der Boden könne kaum noch Wasser speichern.

Überhaupt gibt es Naturschützer, die die Auffassung vertreten, man solle den Wald in Ruhe lassen, damit er sich von selbst regenerieren könne. Die Fachleute von Stadt und Forstamt wägen da zwischen den Interessen von Bürgern, Natur und Ökonomie ab. Wird nichts getan, ist für den Menschen ein Waldbesuch bald zu gefährlich. Und wirtschaftlich zählte der Wald schon immer zu den Haupteinnahmequellen für Kommunen und Privatiers. Hauptabnehmer bei Holz ist zurzeit China. Auch dahin wird Schadholz aus dem Stadtwald geliefert.

Bad Honnefs Stadtförster Josef Klöckner konnte heute wegen Krankheit nicht anwesend sein.

Weiterlesen

Bad Honnef

Neuer Fahrplan für Busse & Bahnen

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – Ab Mittwoch, 28. August 2019, fahren viele Busse und auch Bahnen im Rhein-Sieg-Kreis nach einem neuen Fahrplan. Taktverdichtungen ermöglichen mehr Fahrten, es gibt neue Linien, Routen wurden optimiert und auch die Fahrten der Schulbusse verbessert.

Bei der Vielzahl der Änderungen kann es in den ersten Tagen an der einen oder anderen Stelle zu Schwierigkeiten kommen. Der Rhein-Sieg-Kreis bittet darum, Probleme oder auch Anregungen auf der Internetseite des Kreises im „ÖPNV-Dialogforum“ anzugeben, damit die Meldungen gesammelt und ausgewertet werden können.

Falls erforderlich wird der Rhein-Sieg-Kreis zusammen mit den betreffenden Verkehrsunternehmen nachbessern. (an)

Die genauen Fahrplanänderungen finden Sie hier: https://www.rhein-sieg-kreis.de/fahrplanwechsel2019

Weiterlesen

Bad Honnef

Stammtisch von Bündnis 90 / Die Grünen

Beitrag

| am

Bad Honnef – Zu seinem nächsten Stammtisch lädt der Ortsverband Bündnis 90 / Die Grünen am 27. August 2019 um 20 Uhr in das Weinlokal Böllchen in Rhöndorf ein. Vertreter*innen aus den Vorständen von Fraktion und Partei werden anwesend sein und zu kommunaler oder großer Politik Rede und Antwort stehen.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 14 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt