Vernetzen

Bad Honnef

MGV: Volles Haus und tolle Stimmung

Beitrag

| am

Bad Honnef-Aegidienberg | Die Begrüßung der vielen Gäste nahmen der Vorsitzenden Eberhard Bialkowski und der Chorleiter Guido Wilhelmy gemeinsam vor. Sie stellten ebenfalls den neuen Orden des Chores vor, der wieder vom  2. Vorsitzenden Richard Winter geschaffen wurde.

Der diesjährige Orden des MGV trägt das Motto: „Was wären mir Sänger ohne us Frauen!“. Dies als Reminiszenz an die großartige Unterstützung der Sängerfrauen, ohne die kein Verein, auch kein Männerchor, bestehen kann.

Erstmals führte Guido Wilhelmy durch das Programm des Bunten Abends. Er machte das wie ein Profi, souverän und gekonnt, witzig und spritzig. Er rief als erstes die ganze Truppe der KG Klääv Botz auf die Bühne, mit allen Gruppen. Herein gespielt vom Spielmannszug unter der Leitung von Udo Schaffrath knubbelten sich auf der Bühne des Bürgerhauses die Fünkchen, die Bergfunken, die Prinzengarde und die Prinzenpaare und der Elferrat. Für die Tanzdarbietungen war nach dem großen Zusammenrücken dann trotzdem noch Platz. Und ohne Zugabe durfte keine Gruppe abtreten. Guido Wilhelmy überreichte die Orden des MGV an Prinz Hubert II und seine Aegidia Astrid I, an das Kinderprinzenpaar Merlin I. und Dina I. sowie den Präsidenten Oliver Fröhlke. Auch die Trainerinnen der Tanzcorps und Udo Schaffrath erhielten den Orden des MGV. Zum Glück für den Männer-Gesangverein hatte die KG „Klääv Botz“ an diesem Tage keinen weiteren Auftritt und blieb somit auch im bisher schon voll besetzten Bürgerhaus.

Der Chor erfreute seine Gäste mit einem Potpourri kölscher Leedcher, arrangiert vom Chorleiter Guido Wilhelmy und vorgetragen mit den Solisten Udo Schaffrath und Herbert Saal. Auch die Sänger bekamen den Orden des MGV umgehängt und nach der Begrüßung der Ehrengäste wurden sie mit der Musik von Matano von der Bühne gespielt. Zu den Ehrengästen gehörten ebenfalls die drei Bürgermeister-Kandidaten.

Es folgte ein Höhepunkt des Bunten Abends, der Auftritt des TC Rot-Weiß Vettelschoss, Deutsche Meister, Europameister und Weltmeister im Gardetanz. Was die Jungen und Mädchen auf die Bühne zauberten, war atemberaubend.  Bei einigen Figuren hatten die Zuschauer Angst, die Bühne sei nicht hoch genug. Aber alles ging gut und nach mehreren Zugaben durfte die Tanzgruppe wieder von der Bühne. Guido Wilhelmy bedankte sich auch bei Helga Bosbach-Feinhals, der neuen Pächterin des Bürgerhauses, die den Auftritt der Vettelschosser dem MGV ermöglicht hatte.

Hans Glander setzte mit seiner gewohnt gekonnten Büttenrede das Programm fort. „Früher war das anders“ meinte er und bewies das auch mit ganz aktuellen Beispielen.

Beim Frühstücksfernsehen, vorgetragen von Hanni Ziegert, Magdalene Saal und Anne Bialkowski, kam es durch eine Fehlleitung beim Sender „Hupperich“ zu einer Programm-Änderung, die den Akteuren nicht bekannt war und zu urkomischen Verwechslungen führte. Statt Morgengymnastik sollte ein Hähnchen gegrillt werden.

Fünf Sänger kamen noch einmal auf die Bühne und führten vor, wie eine Chorprobe beim MGV in Jillienberg aussehen könnte. Die Sänger Herbert Saal, Eberhard Bialkowski, Richard Winter und Bernd Gierig brachten den Dirigenten Kurt Ziegert mit ihrer Bummelei und ihren Ausreden zur Verzweiflung. Aber nach dem Vortrag seines Lieblingsliedes „Ach, wie ist’s möglich dann“ war er doch wieder bereit, den Dirigentenstab zu übernehmen. Die Sänger legten ein Gelübde ab, den Chorgesang in Jillienberg zu fördern und zu leben. Und dies tun die Sänger ja immerhin schon seit 1875. Am Flügel wurden die Sänger begleitet vom echten Dirigenten Guido Wilhelmy.

Bevor die Ehrengarde der KG gekonnt und umjubelt den Schlusspunkt des Bunten Abends setzte, zeigten die Sängerfrauen Hanni Ziegert, Martha Haase, Anne Bialkowski, Magdalene Saal, Christel Kreßner und Sylvia Clever einen gekonnten Clownstanz. „ Ich möch so gern ne Clown sin, mit ner dicke ruude Nas“. Einstudiert hatte den Tanz mit den Frauen Doris Ziegert.

Der Vorsitzende des MGV bedankte sich bei Guido Wilhelmy für die gelungene Moderation und bot ihm sofort einen langfristigen Vertrag an, aus dem er nur gegen eine gehörige Ablösesumme heraus kommt. Außerdem bedankte Eberhard Bialkowski sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, dem Musiker Matano, dem es gelungen war,  in den Pausen zwischen den Vorträgen viele Paare auf die Tanzfläche zu bringen, der guten Bedienung durch die Damen von Helga Bosbach-Feinhals, die es ermöglicht hatten, diesen Bunten Abend so toll und reibungslos durchzuführen. Danach ging es daran, die Preise der großen Tombola abzuholen.

Eberhard Bialkowski

MGV

MGV

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Kindermusical Noah – Abenteuer Regenbogen

Beitrag

| am

Bad Honnef. Die Evangelische Kirchengemeinde Bad Honnef lädt zur Aufführung ihrer Kinderchöre am 30. Juni, 16 Uhr, in die Erlöserkirche ein. Unter der Leitung von Dorothea-Marie Wählt führen die Kinder ein Musical von Dietmar Fischenich und Joachim Raabe auf: Noah, Abenteuer Regenbogen.

Die große Flut, die Rettung und der Neuanfang unter dem Zeichen des Regenbogens. Die sieben Farben des Regenbogens unternehmen eine Reise in die Welt der Bibel. Sie begegnen Noah und seiner Frau und erleben die ganze Geschichte mit. So unterschiedlich wie die Farben sind, formen sie doch zusammen den Regenbogen. Gemeinsam ist es bunter und vielfältiger, stellen die Farben fest, so wie im richtigen Leben.

Weiterlesen

Bad Honnef

Kreislaufschwäche – Über 70-Jähriger krachte mit Pkw vor Drogeriemarkt-Schaufenster

Beitrag

| am

Schock für die Inhaberinnen des DroNova-Marktes. Glücklicherweise gab es nur Sachschaden

Bad Honnef. Glück im Unglück hatte ein 76-jähriger Pkw-Fahrer, als er heute Nachmittag nach 16 Uhr in der Bahnhofstraße eine Kreislaufschwäche erlitt und die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Wagen kam von der Straße ab, fuhr auf den schmalen Gehweg und kollidierte mit einem Hauspfeiler. Vor der Schaufenster-Verglasung des Drogeriemarktes DroNova kam er zum Stehen. Glücklicherweise gab es nur Sachschaden.

Der Fahrer wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus eingeliefert.

Weiterlesen

Bad Honnef

Stadt will Insel attraktiver machen und sucht neue Konzepte für Insel-Gastronomie

Beitrag

| am

Damit es noch schöner auf der Insel wird, sucht die Stadt nach neuen Konzepten für die Insel-Gastronomie

Bad Honnef. Das Restaurant/Café auf der Insel Grafenwerth und die Gastronomie im Freizeitbad Grafenwerth werden von der Stadt Bad Honnef ab dem 01.01.2019 neu verpachtet. Interessenten können sich bei der Stadt Bad Honnef mit einem Konzept bewerben. Ab Montag, 25.06.2018, werden Exposés zur Verfügung gestellt, die allgemeine Informationen, Zielsetzungen, Bewerbungsbedingungen sowie Anforderungen zum Verfahren und Vorhaben erläutern.

Erhältlich sind die Exposés hier: Stadt Bad Honnef, Manuela Ensch, Rathausplatz 1, 53604 Bad Honnef, Telefon 02224/184-179, E-Mail manuela.ensch@bad-honnef.de.

Die Abgabe der Angebote müssen bis zum 31.07.2018 in einem verschlossen Briefumschlag an die Stadt Bad Honnef erfolgen.

Für das Restaurant/Café auf der Insel Grafenwerth sollte das Konzept des Pächters oder der Pächterin die folgenden Ziele berücksichtigen:

  • Attraktivitätssteigerung des Freizeit- und Erholungsgebietes Insel Grafenwerth
  • Steigerung der Lebensqualität der Bad Honnefer Bürgerinnen und Bürger,
  • Stärkung der Tourismuswirtschaft,
  • Bindung der Menschen an die Stadt und die Region,
  • Aufwertung der Aufenthaltsqualität auf der Insel Grafenwerth und am Rheinufer.

Das Restaurant/Café auf der Insel ist ein Aushängeschild der Stadt Bad Honnef. Die nördliche Insel soll neu gestaltet werden, um sie zu einem deutlich attraktiveren Anziehungspunkt für die Bad Honnefer Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste zu entwickeln. Die „Qualifizierung Insel Grafenwerth und Ertüchtigung Rhein-Altarm – ‚Grünes Juwel in neuem Glanz‘“ ist ein Baustein des „Integrierten Handlungs-Konzepts (InHK) Stadterneuerung Innenstadt/Rheinufer/Rhöndorf“. Das Konzept des neuen Betreibers oder der neuen Betreiberin des Restaurant/Cafés auf der Insel Grafenwerth und dessen Realisierung wird ein Aspekt dieser Attraktivitätssteigerung von Insel und Stadt sein.

Die Gastronomie im Freizeitbad Grafenwerth bietet vielfältige Möglichkeiten vom Kiosk-Betrieb über Eventgastronomie bis hin zur Beach-Lounge. Der Betrieb der Gastronomie ist von März bis November vorgesehen. Das Freizeitbad liegt landschaftlich reizvoll eingebettet auf der Insel Grafenwerth. Der Blick geht auf das Siebengebirge mit Drachenfels und die linksrheinische Seite mit Rolandsbogen. Die zahlreichen Gäste des Sommerbades sowie Spaziergängerinnen und -gänger wissen die Attraktivität zu schätzen.

Ansprechpartnerin bei der Stadt Bad Honnef für organisatorische Fragen wie Zusendung der Exposés, Termine oder Vereinbarung von Besichtigungsterminen für das Restaurant/Café auf der Insel Grafenwerth ist Manuela Ensch, Telefon 02224/184-179, E-Mail manuela.ensch@bad-honnef.de .

Fachliche Fragen zum Restaurant/Café auf der Insel Grafenwerth beantworten Erste Beigeordnete Cigdem Bern, Telefon 02224/184-102, E-Mail cigdem.bern@bad-honnef.de, und Fabiano Pinto, Geschäftsbereich Städtebau, Telefon 02224/184-200, E-Mail: fabiano.pinto@bad-honnef.de .

Fachliche Fragen zur Gastronomie im Freizeitbad Grafenwerth beantwortet Hans-Joachim Lampe-Booms, Telefon 02224/184-142, E-Mail hans-joachim.lampe-booms@bad-honnef.de

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 2 Tage.

Juni, 2018

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X