Titel

Neuhoff-Dialog – Dreckinsel in der Rommersdorfer Straße kommt weg

dreckinsel_
Jahrelang ein Ärgernis, nun greift die Stadt ein

Bad Honnef | Ein Punkt auf Otto Neuhoffs Dialog-Tour durch Bad Honnef: die Dreckinsel in der Rommersdorfer Straße vor dem Haus Nr. 65a. Anlieger Mike Kamp ärgte das ursprünglich als Verkehrsberuhigung gedachte Hindernis, weil es eher als Hundeklo und den Schülern der umliegenden Schulen als Abfallinsel diente.

Schon Anfang 2013 schrieb Kamp an die Bürgermeisterin, bat um Abhilfe. Die sagte zu, etwas zu tun. Monatelang geschah jedoch nichts.

Der Hausbesitzer informierte Bürgermeisterkandidat Otto Neuhoff über den Zustand, der prompt während seiner Dialog-Tour in der Rommersdorfer Straße Station machte und sich die Sachlage erklären ließ.

Honnef heute durfte dabei sein, fragte kurze Zeit später bei der Stadt nach, wie es weitergehen soll. Freundliche Mail von der Verwaltung: “Problem bekannt, wir kümmern uns drum.”

Nun hielt die Bürgermeisterin Wort, lässt die ehemalige Dreckinsel zurückbauen. Notwendig ist sie sowieso nicht mehr, dennn die Straße ist in dem Teilbereich Einbahnstraße und einen Zebrastreifen für die Fußgänger gibt es auch. Vorbildlich.

Vielleicht ist Mike Kamp jetzt gar nicht mehr so glücklich über den Abbau, denn auch die Schüllerinnen und Schüler haben ihr Verhalten geändert. In letzter Zeit war die Insel immer schön gepflegt.

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

X
X