Vernetzen

Titel

Stadt zieht Rückstände bei Elternbeiträgen ein – Defizite über Jahre durch Kredite ausgeglichen

Beitrag

| am

Bad Honnef | Neue Besen kehren besser. Bürgermeister Otto Neuhoff ist immer noch damit beschäftigt, Ordnung in der Stadtverwaltung herzustellen. So verzichtete die Stadt in den letzten Jahren darauf, pünktlich bestimmte Gebühren einzuziehen. Auch bei den Kindertagesstättenbeiträgen entstanden große Lücken. Zum Leidwesen der betroffenen Eltern und des Stadtsäckels.

Verschiedene Eltern müssen sich auf eine drastische Nachzahlung gefasst machen. Eine Arbeitsgruppe städtischer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat damit begonnen, Rückstände im Bereich der Elternbeiträge für Kitas aufzuarbeiten. So erhalten viele Eltern in Bad Honnef, deren Kinder in den letzten Jahren eine Kita besucht haben oder derzeit besuchen, in den kommenden Wochen Post von der Stadtverwaltung. Festgesetzt wird die Höhe der zu entrichtenden Elternbeiträge für den Kita-Besuch der Kinder.

Mehrere städtische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die von ihren eigentlichen Aufgaben freigestellt werden, kümmern sich in den kommenden Monaten ausschließlich um die Anforderung von Unterlagen, Berechnung, Bescheiderstellung und Einziehung der Beiträge. So erhalten die Eltern Gewissheit über die zu zahlenden Beiträge, zukünftig steht dann einer rechtzeitigen Benachrichtigung nichts mehr im Wege.

Der über die Jahre entstandene hohe Rückstand hat zu großen Lücken im städtischen Haushalt beigetragen. Bürgermeister Otto Neuhoff: „Uns ist bewusst, dass die Höhe der Nachforderungen in einzelnen Fällen überraschend kommt. Dafür gibt es aber die Möglichkeit, dass Stundungen in Abstimmung mit der Verwaltung eingerichtet werden.“

Die bisher nicht eingegangenen Elternbeiträge wurden seit einigen Jahren durch Kassenkredite finanziert. Erschließungsbeiträge und Elternbeiträge werden in der Stadtverwaltung derzeit mit erhöhtem Einsatz bearbeitet. Somit wird die Verschuldung der Stadt erheblich vermindert.

Lesen Sie auch Hunff und Honff: Schwarzer Freitag

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

0 Comments

  1. verärgerte Mutter

    11. September 2014 eingestellt am 10:23

    Die hohen Nachberechnungen (über 8.000) Euro führen dazu, dass die Kinderbetreuungskosten nicht mehr steuerlich abzugfähig sind, da die Höchstgrenzen überschritten werden. D.h. zu der hohen Nachzahlung kommt auch noch ein steuerlicher Verlust hinzu, den die Stadt mit Ihrer Schlamperei zu verantworten hat. Des Weiteren soll die vor drei Jahren für den monatlich Einzug erteilte Einzugsermächtigung nunmehr verwendet werden um innnerhalb einer Frist von 4 Wochen den Betrag von über EUR 8.000 vom Konto einzuziehen. Wenn die Stadt hier über Jahre nicht ordentlich gearbeitet hat, dann sollte sie jetzt hier zumindest kulant sein und den Eltern nicht weitere Probleme schaffen …..

  2. verägerter

    21. Oktober 2014 eingestellt am 13:34

    Stadtverwaltung Bad Honnef = Inkompetenz!! Mehrfach am eigenleib gemerkt z.b. Parkzone in Anliegerstrasse??
    Aber wenigstens wird diese inkompetenz auch noch gut bezahlt, schön das die eigene schlamperei mal auffällt nur leider auf die kosten von Familien und nich auf den verursachern und das beste ist ja noch auf stundung zinsen zu verlangen und so noch schlamperei und inkompetenz extra bezahlen lassen. Alle in die freie Markwiertschaft, nur leider auf kosten der Arbeitslosenzahlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Sibi gewinnt Deutschlandfinale von Business@school

Beitrag

| am

Sibi
Das Siegerteam bei der Preisverleihung - Tim Stauf, Rebekka Ballering, Helene Balles, Joanna Baumann, Julius Langenbach und Dr. Andreas Dinger von BCG (v.l.n.r.) | Foto: Sibi

Bad Honnef-Rommersdorf. Das Team des Siebengebirgsgymnasiums Bad Honnef hat mit seiner Geschäftsidee „GrasSwipe“ den von der Boston Consulting Group BCG zum zwanzigsten Mal organisierten Wirtschaftswettbewerb für Schüler gewonnen. Joanna Baumann, Rebekka Ballering, Helene Balles, Julius Langenbach und Tim Stauf (alle 17) überzeugten die hochkarätig besetzte Wirtschaftsjury mit ihrer ausgereiften Geschäftsidee, umweltfreundliches Toilettenpapier aus Gras herzustellen.

Nach dem lokalen und regionalen Wettbewerb entschieden die Honnefer nun auch zunächst die mit neun Teams aus ganz Deutschland besetzte Vorrunde des bundesweiten Finales in München für sich. In der Endrunde traten sie dann gegen die Sieger der drei Vorrunden an und gewannen mit einer fundierten Präsentation überzeugend den Wettbewerb.

Die Sibischüler wurden ein Jahr lang in dem Projektkurs „Wirtschaft“ intensiv auch durch den ehemaligen SIBI-Schüler und Marco Vietinghoff und Teilnehmer des Vorjahres betreut. Das Projekt wird am Sibi zudem durch die Hans-Trappen-Stiftung und den Verein Ökonomie im Unterreicht e.V. unterstützt.

An dem Wettbewerb nehmen jährlich ca. 90 Schulen aus dem Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland teil. Ziel ist es, Schülern Wirtschaftsthemen praxisnah zu vermitteln: In drei Phasen lernen die Jugendlichen anhand konkreter Beispiele, Unternehmen zu analysieren, Markt und Wettbewerb zu verstehen und eine eigene Geschäftsidee inklusive Businessplan zu entwickeln. Das Siebengebirgsgymnasium Bad Honnef nimmt seit 15 Jahren regelmäßig an Business@school teil und konnte mehrfach schon den Regionalentscheid, noch nie aber das Finale in München gewinnen. (G.P.)

Weiterlesen

Bad Honnef

Freizeitbad Grafenwerth: Wettbewerbe im Turmspringen und Balancieren

Beitrag

| am

Bad Honnef. Im Freizeitbad auf der Insel Grafenwerth finden am Sonntag, 24.06.2018, ab 12:00 Uhr Wettbewerbe im Turmspringen statt. Im „Arschbomben-Wettbewerb“ werden Siegerinnen und Sieger ermittelt. Geschicklichkeit und Akrobatik können auf der neuen Waterline gezeigt werden.

Teilnehmende sollten mindestens 14 Jahre alt sein. Tipps und Tricks gibt es von Profispringern des SV Neptun Aachen Benedikt Donay und Alexander Lube. Die Moderation übernimmt Chris Fuhrmann, die ehemalige Stimme der Dragons. (C.P.)

 

Weiterlesen

Sport

Erster Neuzugang: Joe Mvuezolo Junior jetzt ein Dragon

Beitrag

| am

Joe Mvuezolo Junior

Bad Honnef. Mit Forward Joe Mvuezolo Junior präsentieren die Dragons Rhöndorf ihren ersten Neuzugang für die kommende ProB-Saison 2018/2019. Der 22 Jahre alte Brite kommt von der renommierten Montana State University, Mitglied einer der Top-Divisionen der nordamerikanischen College-Liga NCAA.

„Mit Joe bekommen wir nicht nur einen äußerst athletischen Spieler mit gleichzeitig gutem Wurf, sondern vor allem auch einen Spieler, der darauf brennt, im professionellen Basketball Fuß zu fassen, und bereit ist dafür viel zu investieren”, so Headcoach Thomas Adelt.

Der 1,98 Meter große Spieler, der von der U16 bis zur U20 sämtliche britischen Nationalmannschaften durchlaufen hat, soll ein wichtiger Faktor des neuen Drachen-Teams sein. Adelt: „Wir haben viel Arbeit investiert, um einen Spieler wie Joe zu finden.”

In seinem Senior-Jahr im Team der Bobcats kam der gebürtig aus London stammende vielseitige Flügelspieler in insgesamt 32 Spielen zum Einsatz. Er konnte 2017/2018 im Team von Headcoach Brian Fish bei 21 Minuten Einsatzzeit pro Partie durchschnittlich 7,8 Punkte und 3,4 Rebounds verbuchen.

Profil
Name: Joe Mvuezolo Junior
Position: Forward
Geburtstag: 06.01.1996
Größe: 1,98 Meter
Nationalität: britisch
Letzte Station: Montana State University (NCAA I)

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 4 Tage.

Juni, 2018

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X