Vernetzen

Bad Honnef

Tag der offenen Tür in Selhof – Kinder der St. Martinus-OGS zeigten Imagefilm

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof – Roter Teppich in Selhof – Beim heutigen Tag der offenen Tür der Selhofer Grundschule St. Martinus wurde der erste OGS-Imagefilm vorgestellt. Und alle “Stars” waren natürlich dabei.

OGS-Mitarbeiterin Simone Zapla hatte die Idee. Zusammen mit Elia Rüther, Christian Zapla, Moritz Welte, Mara Prinz, Emma Greife entwarf sie das Konzept, kümmerte sich um die Interviewpartner und wählte die Drehorte aus. Unterstützt wurde das St. Martinus-Film-Team vom Förderverein, der ein Tablet spendierte und von Rainer Hombücher vom hautnah. e.V.. Nach elf Drehtagen war der Film im Kasten.

Heraus kam ein rund 12-minütiger Streifen, der einen Querschnitt der OGS-Angebote der St. Martinus-Grundschule zeigt. Außerdem enthält er viele Interviews und sogar eine Tanzeinlage. Musikalisch hinterlegt wurde er auf Wunsch der Kinder mit dem Lied “Wild & Free” von Lena.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

“Wir hatten Material für einen kompletten Spielfilm”, sagte Simone Zapla und viel mehr Szenen hätten es verdient gehabt, in den Film aufgenommen zu werden. “Es tut schon weh, wenn man dann später tolle Bilder rausschneiden muss”.

Stolz ist sie auf die Selbstständigkeit der Kinder. Die hätten sich fast alles alleine ausgedacht und umgesetzt – von den Interviews bis zur Aufnahme. Kameramann war Moritz Welte. Bei ihm hatte man den Eindruck, er hätte bereits zig Filme gedreht. Aber auch die geführten Interviews waren Extraklasse.

Als Interviewpartner zur Verfügung standen die pädagogische Mitarbeiterin der OGS Petra von Vietinghoff, Leiterin Anke Nekum, Schulleiterin Anne Köppen, der für die Bad Honnefer Schulen zuständige Fachbereichsleiter Norbert Grünenwald, die Geschäftsführerin des Stadtjugendrings Silke Kornstädt und als Stargast der Komiker Markus Maria Profitlich.

Profitlich erzählte freimütig darüber, dass er kein begeisterter Schulgänger war. Trotzdem sei aus ihm was geworden. Auch über Lampenfieber und seine Beziehung zum Rheinland gab er Auskunft. In Aegidienberg sei er groß geworden, dort würde er sich besonders gut auskennen. Zum Schluss gab es dann jede Menge Autogrammkarten und das Versprechen, noch einmal vorbeizuschauen.

Ob es einen weiteren Film geben wird? Vielleicht eine Komödie mit Markus Maria Profitlich?

Vor den Dreharbeiten

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

 

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bürgerforum