Susanne Bohnau und Rita Winter

Bad Honnef – Im Mittelpunkt des letzten Schultages vor den Sommerferien standen auf dem Hagerhof diesmal Susanne Bohnau und Rita Winter, die es zusammen auf 46 Dienstjahre an der Bad Honnefer Privatschule gebracht haben. Geschäftsführer Michael Laufer und Schulleiter Dr. Sven Neufert sparten nicht mit Dankesworten und guten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt der beiden Damen, die sich in der Belegschaft von Schloss Hagerhof einer großen Beliebtheit erfreuten.

Susanne Bohnau hatte in 29 Dienstjahren auf dem Menzenberg Biologie und Erdkunde unterrichtet und über den normalen Schulalltag hinaus vor allem die „Social Services“ als Koordinatortin erfolgreich aufgebaut. Lange Jahre hatte sie den „Fachvorsitz Biologie“ inne, arbeitete im Lehrerrat mit und begleitete die Referendare als Ausbildungsbeauftragte. 1994 gehörte sie zu den Lehrern, die mit eigenen finanziellen Mitteln zusammen mit Eltern die Schule vor dem drohenden Verkauf retteten, den eine Frankfurter Sparkasse einleiten wollte. Zur Erinnerung an ihre Zeit auf dem Hagerhof erhielt Susanne Bohnau eine Nachbildung der Büste der griechischen Muse „Polyhymnia“, die im Original einst den Schlosspark zierte.

Rita Winter sagte dem Hagerhof nach 17 Jahren „Adieu“. Sie hatte 2003 als Mitarbeiterin in der Lernzeit begonnen und verabschiedete sich jetzt als Leiterin der Schulbibliothek. Michael Laufer bescheinigte ihr, dass „Sie eine Garantie dafür waren, dass die Bibliothek stets ein ruhiger und informativer Mittelpunkt des Schulalltags war und dass Sie an dieser Stelle einen großen Beitrag zur Umsetzung der Montessori-Pädagogik geleistet haben“.

Dritte im Abschiedsbund war Lea Saal, die mit einem nicht minder großen Dankeschön aus ihrem „Freiwilligen Sozialen Jahr“ am Hagerhof entlassen wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein