Briefe an die Redaktion

Sie haben Fragen oder möchten etwas mitteilen?

 


    [“Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden."]

    Kommentare 1

    1. Anno Nuhm says:

      Kiezkaufhaus
      Wenn man bei Google “Kiezkaufhaus” eingibt, dann findet man bei “News” sehr schnell folgenden Bericht https://merkurist.de/wiesbaden/pop-up-store-geschlossen-steht-das-kiezkaufhaus-vor-dem-aus_isF in dem erklärt wird, daß es im Vorzeige -Kiezkaufhaus in Wiesbaden gerade mal 100 Einkäufe in der Woche gibt. Ich denke jeder normale Mensch rechnet nun ganz einfach, daß es in Bad Honnef etwa zehnmal weniger Einwohner gibt als in Wiesbaden (276000 Einwohner). Also könnte man evtl mit 10 mal weniger Einkäufen pro Woche rechnen. Wie hoch mag ein durchschnittlicher Einkauf im Kiezkaufhaus sein? 20 Euro? oder 50 Euro? Gehen wir einfach mal von 50 Euro aus. Das wären 500 Euro Umsatz pro Woche. Davon bekommt das Kiezkaufhaus 10% , also 50 Euro pro Woche.
      Wie kann man von 50 Euro pro Woche einen Laden mieten, Mitarbeiter einstellen, und so einen Zirkus um das ganze alberne Theater machen?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.