Vernetzen

Rhöndorf

Senat der KG Ziepches Jecke trauert um Karl Josef Jakobs

Beitrag

| am

Der Senat der KG Ziepches Jecke trauert um seinen Ehrenpräsidenten Karl Josef Jakobs. Jakobs war am 11. Februar 2019 im Alter von neunundachtzig Jahren verstorben.

Karl Josef Jakobs wurde am 4. Januar 1982 als 26. Senator in den Senat aufgenommen. 1994 wurde Jakobs der 4. Präsident des Senats, als Nachfolger von Dr. Hans Claussen, der sein Amt aus Gesundheitsgründen niedergelegt hatte.

In den folgenden neunzehn langen Jahren führte Jakobs den Senat mit Umsicht und Geduld. “Karl Jakobs,” erinnert sich Ehrensenator Dr. Hans Hoitz an seinen Freund, “war ein Glücksfall für den Senat, für dessen Aufgaben er sich mit Begeisterung und Tatkraft einsetzte, unter anderem auch für die Gründung der Senatsbläser von 1988 bis 2010.” Er machte sich verdient um den Erhalt der KG, in der es nach 2001 eine lange inaktive Phase gab. Sein Leitbild für den Senat war das einer Senatsfamilie. Senatspräsident Dr. Rolf D. Cremer erinnert sich gut an die letzte Begegnung, die nur wenige Wochen zurück liegt. “Ich brachte ihm den Sessionsorden der KG mit dem Motiv des dreißigsten Geburtstages der Tanzgarde mit. Karl freute sich riesig und erzählte mir dann, dass die Bewahrung von Brauchtum und Tradition als Bindemittel von Gemeinschaften, und insbesondere in Rhöndorf ihm immer wichtig gewesen sei. Er bat mich, darauf besonders zu achten.”

Bei seinem Ausscheiden als Senatspräsident im Jahre 2013 hielt Dr. Hoitz eine Laudatio. “Lieber Karl: Vielen, vielen Dank für die neunzehn Jahre Deiner Regentschaft. Sei gewiss: wir lassen Dich nicht gerne gehen.”

Bad Honnef, 14.02.2019

Prof. Dr. Rolf D. Cremer
Präsident des Senats der KG Ziepches jecke e.V.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Kulturmeile

KulturTreff im Weingut Broel präsentiert „Krysmah“

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf – Sie werden K – rys – mah ausgesprochen und sind ein Akustik-Duo aus dem Rhein-Sieg-Kreis. Als Vollblut- und Berufsmusiker sind Detlef Kornath (Gesang & Gitarre) und Frank Nerger (Gitarren) seit 2003 mit ihrem Akustik-Programm überregional und international unterwegs. Eindrucksvoll, eigen und sehr unterhaltsam bieten sie je nach Anlass und Gelegenheit Rock & Pop-Klassiker aus den letzten 40 Jahren, aber auch Balladen mit ungewöhnlichem Tiefgang und großer Intensität.

Krysmah ist gleichermaßen in Clubs wie auch auf großen Bühnen im Vorprogramm zu finden. Ebenso sind sie auf Straßen- und Stadtfesten zu hören.

Weiterlesen

Bad Honnef

Rhöndorf feiert: Maianansingen und Rheinuferfest

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf – Der Bürger- und Ortsverein Rhöndorf lädt am 30.4.2019, 19 Uhr, zum Maiansingen auf dem Ziepchensplatz ein. Mitsingen erwünscht. Wer der Löschgruppe Rhöndorf beim Aufstellen des Maibaums helfen möchte, sollte bereits um 18 Uhr auf dem Ziepchensplatz sein.

Das 2. Rhöndorfer Rheinuferfest unterhalb vom Bellevue findet am 4. Mai ab 18 Uhr statt. Jeder ist herzlich eingeladen, direkt am Rhein den Abend zu verbringen und dem späteren Schiffskonvois (Rhein in Flammen) zuzuschauen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Für Besucher, die mir dem Auto kommen wollen, stehen u.a. an der Haltestelle der Straßenbahn ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Maibaumstellen in Selhof und Rhöndorf 2018

Weiterlesen

Rhöndorf

Ziepchensbrunnen – Karpfen Emil wollte nicht

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf –  Zum 72. Mal wurde heute am Gründonnerstag der Ziepchensbrunnen von der Rhöndorfer Feuerwehr gereinigt. Weil es sich bei dem Bauwerk um ein Stück Rhöndorfer Historie handelt war das natürlich kein alltäglicher Akt. Zumal die Löschgruppe in diesem Jahr auch ihr 100. Bestehen feiert. Entsprechend gut besucht war der Ziepchensplatz.

Mit viel Routine gingen die Wehrleute der Löschgruppe ans Werk. Jeder Handgriff seit vielen Jahren einstudiert. Überraschungen gibt es immer nach dem Ablassen des Wassers. Oftmals finden die Helfer seltsame Dinge, die – von wem auch immer – in den Brunnen geworfen wurden.

Spannend auch die kurzfristige Evakuierung der Fische. Karpfen Emil hatte zunächst nicht die rechte Lust auf die Rückkehr in seine enge Behausung. Allerdings hatte er keine Chance auf einen Ortswechsel. Wo wäre solch ein fetter Karpfen auch sonst gelandet?

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Mai, 2019

21Mai17:3019:30Abendworkshop

23Mai19:3022:30Jahreshauptversammlung der KG "Löstige Geselle 1946 e.V." Bad Honnef

26Mai19:0021:00HG.Butzko mit seinem neuen Programm „echt jetzt“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X