Honnefer Wassersportler, die 2017 das Ruderabzeichen erlangt haben | Foto: WSVH

Bad Honnef. Einmal um die ganze Welt ist nun auch Ruderwart Kai Thomas Richter gerudert, der damit den Äquatorpreis des Deutschen Ruderverbandes (DRV) erreicht hat. Dafür ist er im Rahmen der offiziellen Fahrtenabzeichen stolze 40.829 Kilometer gerudert.

Auch wenn die offizielle Ehrung des DRV erst im September erfolgt, gratulierte die Honnefer Wassersportler schon beim traditionellen Anrudern zu dieser außergewöhnlichen Leistung, die bisher vier Vereinsmitglieder erreichen konnten.

Anzeigeintersport

Freuen konnten sich zudem 27 Sportlerinnen und Sportler die 2017 das Ruderabzeichen geschafft haben. Der DRV verleiht – je nach Alter und Geschlecht – für bestimmte jährliche Kilometerleistungen (mindestens 600 bis 1000 KM) so genannte Fahrtenabzeichen. Jedes fünfte Abzeichen, das ein Ruderer erringen kann, ist ein dabei ein Gold-Abzeichen. Dieses wurde bereits zwanzig Mal von Christian Krause und fünfmal von 16-jährigen Moritz Witten erreicht.

Überdies starteten 18 Sportler „offiziell“ in die Rudersaison, indem sie bei herrlichem Wetter von Neuwied aus nach Bad Honnef ruderten. (S.W.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein