Foto: privat

Bad Honnef – Beim Festival der Lebensfreude im letzten Jahr wurde sie angekündigt – endlich ist sie da: Die neue Wasserfontäne!

Sie tröstet zwar nicht über die diesjährige Absage des „Dîner en blanc“ im Park Reitersdorf in Bad Honnef hinweg, dafür ist sie ein absoluter Gewinn für den magischen Park. Sie passt sich wunderbar in das vorhandene Teichensemble aus Kaskadenwasserfall, Seerosen und Uferschilf ein.

Weil die Fontäne für Sauerstoff im Wasser sorgt, ist sie auch unter ökologischen Gesichtspunkten von hohem Wert. Die Parkfreunde hoffen, dass somit im Laufe der Zeit  die wuchernden Algen reduziert werden können, die unter anderem durch die Fütterung der Enten und Gänse mit Brot entstehen.

Anzeigeintersport

Übrigens, Brot ist so ziemlich das Schlimmste, was man den Wasservögeln antun kann, denn es schadet massiv ihrer Gesundheit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein