Vernetzen

Fußball

HFV siegt im Lokalderby gegen Oberpleis

Von Marian Hogrebe

Beitrag

| am

Szene aus der Partie Oberpleis gegen HFV aus dem Jahr 2016

Bad Honnef | Auf die knappe Niederlage in Bonn-Endenich ließ der FV Bad Honnef vergangenen Sonntag die richtige Antwort folgen. Im Spiel gegen den Tabellenletzten TuS Mondorf drehten die Honnefer einen 0:1 Pausenrückstand und sicherten sich mit einer ordentlichen zweiten Halbzeit einen verdienten 2:1 Heimsieg. Dass schon am gestrigen Donnerstag das Derby gegen den TuS Oberpleis auf dem Programm stand, war dem karnevalistischen Treiben am kommenden Wochenende geschuldet.

Die kurze Pause sorgte jedoch dafür, dass das heutige Siebengebirgsderby für zwei Akteure der Badestädter zu früh kam. Sowohl Mike Juchem als auch Thorsten Hanisch mussten beim brisanten Landesligaklassiker verletzungsbedingt passen. So kam Honnefs Dominick Müller nach langer beruflicher Pause überraschend zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Auf dem mit 222 Zuschauern gut gefüllten Sonnenhügel entwickelte sich von Beginn an ein rassiges Derby auf gutem Landesliganiveau. Die erste hochkarätige Chance des Spiels hatten die Gastgeber. Ein Angriff über die rechte Seite brachte die Honnefer Hintermannschaft in Bedrängnis. Die Hereingabe in die Zentrale blieb allerdings zu ungenau (2.).

Nach diesem frühen Weckruf ließ der FV Bad Honnef defensiv beinahe nichts mehr zu. Die Badestädter verteidigten mit großem Aufwand und kamen im ersten Durchgang zu zwei vielsprechenden Gelegenheiten. Ein platzierter Schuss von Milot Hakolli verfehlte in der 12. Minute nur knapp das gegnerische Tor. Ein Kopfball aus kurzer Distanz landete in den Armen des Oberpleiser Torhüters (27.).

Spätestens nach dem Seitenwechsel hatte der TuS dem HFV nur noch wenig entgegenzusetzten. Die Grün-Weißen drängten mit aller Macht in die gegnerische Hälfte und erspielten sich diverse weitere gute Torgelegenheiten. Nach einem unübersichtlichen Gewusel im Oberpleiser Strafraum gelang es den Honnefern jedoch nicht, den Ball über die Linie zu drücken (55.). Ein Schuss des starken Milot Hakolli konnte vom Torwart der Gastgeber pariert werden (70.). So dauerte es bis zur 78. Minute, ehe der inzwischen überfällige Führungstreffer für die Badestädter fiel.

Der für den verletzten Gürsel Boztas eingewechselte Malik Azahaf beförderte einen Freistoß scharf genug auf das Tor, um dem Oberpleiser Schlussmann Probleme zu bereiten. Dieser verschätzte sich bei seinem Klärungsversuch und der Ball trudelte zur Freude der zahlreich mitgereisten Honnefer über die Linie.

In den letzten zehn Minuten des Spiels bäumte sich der TuS Oberpleis noch einmal gegen die drohende Derbyniederlage auf, scheiterte aber jedes Mal an der erneut gut organisierten Abwehr der Grün-Weißen. Nach drei langen Minuten Nachspielzeit stand dann der FV Bad Honnef als verdienter Sieger des Siebengebirgsderbys fest.

Die drei Punkte aus dem gestrigen Spiel sind für den HFV ‚big points‘. Durch den Derbysieg schieben sich die Badestädter zumindest temporär auf einen einstelligen Tabellenplatz vor. Die Grün-Weißen sind nun in der komfortablen Lage, am Wochenende entspannt auf die Spiele der Verfolger zu blicken. Sollte in den entscheidenden Partien alles für die Honnefer laufen, geht es im nächsten Heimspiel gegen den FV Wiehl am 19.11. um den Anschluss an das obere Tabellendrittel..

Weiterlesen
Anzeigen

Fußball

HFV gegen Rheinbach: Gäste kämpfen gegen den Abstieg

Beitrag

| am

HFV Benny Krayer

Benjamin Krayer, hier im IntersportSportstudio mit Axel Schmidt, fehlt Sonntag wegen einer Sperre

Bad Honnef. Zum letzten Heimspiel tritt der FV Bad Honnef am Sonntag im Menzenberger Stadion gegen den VfL Rheinbach an. Während der HFV nur noch theoretisch auf einen Abstiegsplatz rutschen könnte, muss Rheinbach nach der unerwarteten Niederlage gegen den Tabellenvierzehnten SV Lohmar mit drei Punkten Rückstand auf einen Abstiegsplatz und bei noch zwei ausstehenden Spielen fighten. Ein Wiedersehen gibt es mit Ex-HFV-Trainer Dieter Schmickler.

Sicherlich werden die Gastgeber ebenfalls den Angriff suchen, um nicht doch noch vor dem letzten Spiel in zwei Wochen in Schlebusch in eine kritische Lage zu kommen. Außerdem werden sie sich mit einem positiven Ergebnis von ihrem Trainer Carsten Klohe verabschieden wollen, der aus beruflichen Gründen den Verein zum Saisonende verlassen wird.

Pech für Benjamin Krayer, der nach seiner 5. gelben Karte Sonntag aussetzen muss, ebenso Julian Lewerenz wegen Verletzung. Dafür stehen nach ihrer Sperre wieder Gürzel Boztas und Felix Handke zur Verfügung.

2. Mannschaft wird neu aufgebaut

Die 2. Mannschaft hat die Saison mit dem Spiel am Freitagabend gegen Hangelar bereits abgeschlossen. Mit 1:6 verloren die Gastgeber auch diese Partie. Das Honnefer Tor erzielte Timon Justus Ünaler zum 1:2 in der 29. Minute. Die HFV-Reserve stand bereits vorher als Absteiger in die Kreisliga B fest.

In der neuen Saison wolle sich die Mannschaft neu formieren und jüngere Spieler einbauen, berichtet Geschäftsführer Frank Breidenbend. Trainer Richard von Klaß wird Trainer bleiben.

 

 

 

Weiterlesen

Fußball

HFV ließ Fortuna keine Chance – 5:3

Beitrag

| am

Bad Honnef | Mit 5:3 schickte der FV Bad Honnef heute die zweite Mannschaft von Fortuna Köln nach Hause. Zur Halbzeit führten die Gastgeber im Menzenberger Stadion 2:1. Manuel Jäger traf drei Mal für Honnef ins Schwarze. Benny Krayer musste mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Mit 31 Punkten liege der HFV jetzt auf dem 8. Platz.

Am 22.4.2018 tritt der HFV bei Viktoria Köln II an. Anpfiff ist bereits um 13 Uhr.

Die zweite Mannschaft des HFV verlor auf eigenem Platz 2:5 gegen Müllekoven und liegt nun nach dem Sieg von Herchen gegen Leuscheid auf dem letzten Platz.

3:1 gewannen die SF Aegidienberg auswärts gegen  Spvg. Hurst/​Rosbach II. Die zweite SFA-Mannschaft erreichte bei  SV Lohmar III ein 3:3.

Weitere Infos folgen.

 

 

 

 

 

Weiterlesen

Fußball

HFV verliert 2:0 auf Leverkusener Asche

Beitrag

| am

Szene aus dem Hinspiel gegen Leverkusen

Von Marian Hogrebe

Bad Honnef | Obwohl der FV Bad Honnef personell momentan personell mit Problemen zu kämpfen hat, zeigte die Formkurve in den letzten Partien nach oben. Die Mannschaft lebt derzeit von ihrer Mentalität und kompensiert so Woche für Woche die Ausfälle diverser Stammkräfte. Dass diese aufopferungsvolle Spielweise enorme Kräfte kostet, war teilweise schon im Heimspiel gegen Germania Windeck erkennbar. Das Gastspiel auf der ungewohnten Asche des Tabellenvorletzten FC Leverkusen am heutigen Sonntag sollte den Badestädtern also erneut alles abverlangen.

Wie sehr der ungewohnte Untergrund das Spielgeschehen einschränken sollte, war bereits nach wenigen Spielminuten ersichtlich. Der Ball wechselte fast durchgängig auf Kniehöhe den Besitzer. Die Gastgeber kamen mit den Begebenheiten naturgemäß besser klar. Doch die erste Torchance der Partie ging auf das Konto des HFV. Nach einem Pass in den Rückraum von Manuel Jäger verzog U19-Akteur Niels Bauer aus aussichtsreicher Position denkbar knapp (10.).

Im Anschluss gelang es dem FC Leverkusen mehr und mehr Spielanteile an sich zu reißen. Es war Glück für die Honnefer, dass ein Akteur des FCL den Ball freistehend in den Himmel schickte (21.). Kurz darauf scheiterte HFV-Stürmer Manuel Jäger am letzten Abwehrspieler der Gastgeber (24.).

Die letzten 15 Minuten des ersten Durchgangs gehörten dann komplett dem FC Leverkusen. Zunächst entschärfte Honnefs Torhüter Alexander Baulig einen Schuss aus zentraler Position mit einem starken Reflex (28.). Wenige Augenblicke später gelang es den Grün-Weißen nicht, einen Angriff über die eigene rechte Seite zu verteidigen. Den anschließenden Torschuss aus kurzer Distanz zur inzwischen verdienten 1:0 Führung konnte Baulig nicht mehr parieren (30.). In der 34. Minute vergab der FCL die Gelegenheit, den Spielstand auf 2:0 zu erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel fand das Spielgeschehen zunächst weitestgehend im Mittelfeld statt. Beide Mannschaften versuchten verzweifelt, einen Spielaufbau aufzuziehen. Doch auch jetzt verhinderte der trockene Aschenplatz jegliche Spielkultur. Es dauerte bis zur 67. Spielminute, ehe der Ball erstmals wieder auf ein Tor flog. Ein unplatzierter Distanzschuss der Leverkusener war für Baulig jedoch leichte Beute.

Auf der gegenüberliegenden Seite nahm sich Honnefs Bauer wenige Minuten später ein Herz und versuchte sein Glück ebenfalls mit einem Schuss aus der Distanz. Doch der Ball segelte knapp über das gegnerische Tor (70.). Danach war erneut Baulig gefragt, der einen Schuss aus spitzem Winkel parierte (72.). In der Folge drängten die Grün-Weißen nach vorne, doch alle Bemühungen in der Offensive waren vergeblich.

Die Schlussphase des Spiels wurde eingeleitet durch ein rüdes Foul eines Leverkuseners am eingewechselten Maurice Ron Müller. Die Grätsche von hinten, die nur dem Gegenspieler galt, wurde von Schiedsrichter Sven Clever mit der roten Karte geahndet (85.). Doch der FCL ließ auch in Unterzahl nicht locker und nutzte kurz darauf einen unaufmerksamen Moment des HFV, um nach einem Konter auf 2:0 zu erhöhen (87.). Ein Anschlusstreffer sollte den Badestädtern nicht mehr gelingen.

Auf einem schwer zu bespielenden Aschenplatz war der FC Leverkusen das über 90 Minuten gesehen bessere Team. Die Farbenstädter nutzten ihren Heimvorteil konsequent und stellten die Honnefer besonders mit Flankenläufen vor große Probleme.

Durch die beiden Siege in den letzten Spielen ist die Niederlage in Leverkusen für den HFV alles andere als ein Beinbruch. Die Grün-Weißen rutschten zwar auf den zehnten Platz der Tabelle ab; stehen jedoch noch immer über sieben Punkte vor den Leverkusenern, die sich durch den Sieg auf Platz 14 vorkämpfen konnten.

Das kommende Heimspiel gegen die Zweitvertretung des SC Fortuna Köln ist nun die nächste Gelegenheit für den HFV, weitere Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Diesmal auf einem Platz, auf dem ein Fußballspiel möglich ist.

Die zweite Mannschaft des FV Bad Honnef unterlag heute ASV St. Augustin auswärts mit 4:0.

Weiterlesen

Unterkunft buchen

Booking.com

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


JAZZin

Komm doch, Liebelein – von Freud und Leid der Liebe“7. September 2018
Noch 47 Tage.

Juli, 2018

27Jul10:0020:00150 Jahre Anna-Kapelle

28Jul(Jul 28)17:0030(Jul 30)20:00Anna-Kirmes

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X