Sport

Kampfstarker HFV schlägt auch Hertha Rheidt

HFV Rheidt 6 - Kampfstarker HFV schlägt auch Hertha Rheidt

Bad Honnef. Zurzeit läufts beim HFV. Nach dem Sieg in Schlebusch folgte heute auch ein Sieg mit 2:1 auf eigenem Platz gegen die punktgleiche Hertha aus Rheidt. 

Die Grün-Weißen zeigten sich sehr kampfstark, aber auch die Gäste hielten besonders in der 1. Halbzeit dagegen. Honnef hatte ein paar gute Tormöglichkeiten. Die klarste Gaetano Pettineo in der 11. Minute, als er aussichtsreich im Sechzehner auftauchte und stark elfmeterverdächtig gefoult wurde. In der 26. Minute machte es der immens aktive Manuel Jäger der Rheidter Hintermannschaft schwer. Die konnte den Ball gerade noch zur Ecke ablenken. Rheidt Gäste verzeichnete in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss.

In der 2. Halbzeit kam der HFV nach einem Handelfmeter in der 59. Minute zum verdienten Führungstreffer. Torschütze war Marc Skoda, der damit sein erstes Meisterschaftstor im Seniorenbereich verbuchen konnte. Routinier Benjamin Krayer erhöhte in der 70. Minute nach einer Ecke von Kevin Leisch per Kopf auf 2:0. Dann wurde es doch noch einmal spannend, als Florent Muja in der 80. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Auch der Schiedsrichter trug zur Dramatik bei, indem er sechs Minuten nachspielen ließ.

Die Gastgeber konnten das 2:1 jedoch über die Zeit bringen und für Geschäftsführer Frank Breidenbend war klar: “Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Daran dürfte keiner zweifeln.”

Auch am nächsten Sonntag bestreitet der HFV ein Heimspiel. Gegner im Menzenberger Stadtion ist der FV Wiehl. Anpfiff ist um 14.30 Uhr.

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.