wahlplakate
Zerstörte Wahlplakate an der Endhaltstelle der Linie 66

Offensichtlich haben einige wenige ein Problem mit unsere demokratischen Gepflogenheiten. Kaum hingen die ersten Wahlplakate zur Bundestagswahl, waren auch einige schon wieder zerstört.

Besonders beschädigt wurden die großformatigen Plakate an der Endhaltestelle der Linie 66.

Es handelt sich übrigens bei solchen Taten nicht um Kavaliersdelikte. In der Regel wird bei Bekanntwerden der kriminalpolizeiliche Staatsschutz aktiv.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein