Grafenwerth: Stadt will sich dafür einsetzen, dass Insel Veranstaltungsort bleibt

0
Im August soll auch R(h)einspaziert wieder auf der Insel stattfinden

Bad Honnef – Die Stadt Bad Honnef will weiterhin alles unternehmen, damit die geplanten Konzerte auf der Insel Grafenwerth stattfinden können. Das teilte sie am Abend mit.

Das Verwaltungsgericht hat einem Eilantrag des BUND zu den Konzerten auf der Insel Grafenwerth zugestimmt und entschieden, dass der Rhein-Sieg-Kreis verpflichtet ist, fünf für Juni und Juli 2022 geplante Konzerte auf der Rheininsel Grafenwerth in Bad Honnef einstweilen zu untersagen.

„Wir fänden es schade, wenn der Veranstalter seine Konzerte mit hochkarätigen Musikerinnen und Musikern auf der seit Jahrzehnten für Veranstaltungen genutzten Wiese auf der Insel nicht durchführen könnte“, erklärt Bürgermeister Otto Neuhoff.

Die Entscheidung des Verwaltungsgerichtet beanstande das gewählte Genehmigungsverfahren des Rhein-Sieg-Kreises als Untere Naturschutzbehörde. Der Beschluss des Verwaltungsgerichtet beinhalte dagegen keine Entscheidung zur grundsätzlichen Genehmigungsfähigkeit der Konzerte auf dem Wege einer Befreiung oder der Ausnahmeerteilung durch die Untere Naturschutzbehörde, wie es in den letzten Jahrzehnten praktiziert worden ist. Das Gericht verweise darauf, diese bisherige Praxis fortzuführen, kommentierte Neuhoff die Entscheidung des Gerichts.

Einen Antrag auf Genehmigung für eine Konzertreihe hätte das Bonner Veranstaltungsbüro gestellt und dafür notwendige Auskünfte und Gutachten beim Rhein-Sieg-Kreis als Untere Naturschutzbehörde vorgelegt.

Otto Neuhoff: „Für die Stadt Bad Honnef ist der Veranstaltungsort auf der Rheininsel Grafenwerth, der in seiner Art im Zusammenspiel von Mensch und Natur im Stadtgebiet und der weiteren Umgebung einmalig ist, von zentraler Bedeutung.“

Ursprünglich waren die nun angekündigten Konzerte für das Beethovenjahr 2020 und 2021 mehrfach geplant, beworben und pandemiebedingt verschoben worden. Jetzt sind die Konzerte Teil des Jubiläumsprogramms „1100 Jahre Bad Honnef“.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein