1.000-EUR-Spende für Katastrophenarbeit im Siebengebirge

0
uwe westhoven, wolfgang bock, jens koelzer (v.l.)
Uwe-Westhoven, Wolfgang Bock, Jens Koelzer (v.l.) | Foto: DRK

Bad Honnef – Viele Helfer des Ortsvereins waren zusammen mit hunderten weiteren Einsatzkräften in der Unwetternacht am 14.07.2021 im Einsatz. Über mehrere Wochen unterstützten die ehrenamtlichen Kräfte vor Ort in Swisttal und Rheinbach und koordinierten die Einsätze des DRK Kreisverbandes aus dem DRK Zentrum in Bad Honnef.

Auch heute, rund 7 Wochen nach der Katastrophe, sind die DRK Helfer regelmäßig im Einsatz. Sie unterstützen momentan den DRK Kreisverband bei der Wiederaufbauhilfe. So werden über den DRK Kreisverband Hilfen vor Ort in den von Fluten betroffenen Städten und Gemeinden koordiniert. Ein Team des DRK Kreisverbandes hält persönliche Rücksprache mit allen Betroffenen, die sich bisher beim DRK Kreisverband gemeldet haben und versucht so, auf die persönlichen Bedürfnisse zu helfen. Von Bautrocknern über Notstromaggregate bis hin zu Waschmaschinen werden an die Opfer der Flutkatastrophe ausgeliefert – auch finanzielle Hilfen werden geleistet.

Die Firma REWE Bock unterstützt schon seit Jahren ehrenamtliche Projekte im Siebengebirge. So war es für Rike und Wolfgang Bock eine Selbstverständlichkeit auch in dieser Katastrophe zu helfen. So konnten Uwe Westhoven und Jens Koelzer bereits Ende August einen Spende von 1.000,- Euro von Wolfgang Bock entgegen nehmen. Die Spende wird genauso wie alle anderen, die in den letzten Wochen beim Ortsverein eingegangen sind, für die Arbeit im Rahmen der Unwetterkatastrophe eingesetzt.

Vorsitzender Uwe Westhoven bedankte sich bei Wolfgang Bock und sagte „ohne solche Unterstützung könnten wir unsere Arbeit in der Wiederaufbauhilfe nur sehr eingeschränkt wahrnehmen. Wir können uns nur im Namen der Betroffenen bedanken“.

Für Wolfgang Bock ist es immer eine „Herzensangelegenheit zu helfen, wo wir helfen können“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein