Vernetzen

Windhagen

27. Jahrestag der Partnerschaft zwischen den Gemeinden Pfaffschwende/Eichsfeldkreis und Windhagen

Beitrag

| am

Die Besuchergruppe vor dem Grenzmuseum | Foto: Erwin Höller

Windhagen. Bei bestem Herbswetter fuhren die Windhagener am Freitag nach dem Tag der Deutschen Einheit mit dem Bus nach Pfaffschwende. Anlass war das 27. Treffen der beiden kommunalen Gemeinden, das jeweils wechselseitig stattfindet. Basis der Partnerschaft sind die seit 1990 bestehenden kirchlichen Kontakte der beiden St. Bartholomäus-Kirchengemeinden.

Die Partnerschaft wurde am 2.9.1991 in Pfaffschwende im Saal Schmalstieg durch die Bürgermeister Jürgen Jacob (damals Pfaffschwende) und Josef Rüddel, noch heute amtierender Bürgermeister in Windhagen, per Unterschrift unter die Partnerschaftsurkunde besiegelt. Reiseleiter war Ernst-Dieter Meyer, 2. Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Windhagen (HVV), der seit kurzem auch Ratsmitglied ist.

In der Ortsmitte von Pfaffschwende wurden die Reisenden von den Pfaffschwendern, die von Bürgermeister Uwe Wagner, seinem Stellvertreter Ernst Braun und Ratsmitglied Marion Liedtke von den Landfrauen angeführt wurden, herzlich begrüßt.

Die Gemeinde Pfaffschwende hatte für ihre Gäste wieder ein besonderes Programm vorbereitet. Am Samstagmorgen war das Ziel des ersten Ausfluges das Grenzmuseum Schifflersgrund in Asbach-Sickenberg, in dem seit mehr als 25 Jahren das Geschehen an der innerdeutschen Grenze interessant und anschaulich zum Thema gemacht wird. Das Museum ist das älteste Grenzmuseum Deutschlands. Es ist Denkmal, Begegnungsstätte und Lernort an der ehemaligen innerdeutschen Grenze zwischen der früheren DDR und BRD. Im Rahmen der Führung in zwei Gruppen wurde die Thematik verständlich gemacht.

v. l. Ernst Dieter Meyer, Bürgermeister Uwe Wagner und Robert Sinzig | Foto: Erwin Höller

Für einen Teil der Windhagener Gäste gab es ein Wiedersehen mit dem Museum nach über 20 Jahren. Im Rahmen einer Wanderung hatten sie es im Herbst 1997 besucht. Besonders der noch im Original erhaltene Teil der Grenzanlagen beeindruckte die Besucher.

Das Mittagessen wurde im Ausflugslokal “Alte Schmiede” in Sickenberg eingenommen. Am Abend fand im Saal der Gaststätte Schmalstieg eine Festveranstaltung statt. Bürgermeister Uwe Wagner begrüßte alle Besucher und Ernst-Dieter Meyer sprach ein Grußwort für die Windhagener Gäste. Meyer übergab als Gastgeschenk der Windhagener Ortsgemeinde an Bürgermeister Uwe Wagner den neuesten Bildband des Westerwald-Vereins “Kultur- und Wanderland Westerwald.

Am Vormittag hatte er als besonderes Präsent der Partnergemeinde bereits einen Apfelbaum der Sorte “Malus graue Herbstrenette” überreicht. Der Baum wird seinen Platz vor dem Kindergarten in Pfaffschwende finden und soll Früchte für die Kinder tragen. Zuvor hatte es in den Beginnjahren der Partnerschaft bereits Baumpflanzungen gegeben. Auch für die Unterhaltung war bei der Festveranstaltung gesorgt.

Sonntag besuchten Pfaffschwender und Gäste den Erntedankgottesdienst in der Pfarrkirche St. Bartholomäus Pfaffschwende, der von Pfarrer Mathias Mötzung zelebriert wurde. Vor einem Seitenaltar brannte traditionell die Partnerschaftskerze. Danach führte die Fahrt zur bei den Eichsfeldern sehr beliebten geschichtsträchtigen Burg Greifenstein. Am Tor zur Kernburg begrüßte Armin Otto, der mit Christoph Weidner die über einen längeren Zeitpunkt leerstehende Anlage erworben hat, die Besucher. Beim Rundgang erläuterte er die Geschichte und die anstehenden Restaurationsmaßnahmen der Burg, verbunden mit einem Ausblick auf die Nutzung des Bauwerkes.

Nach der Rückkehr nach Pfaffschwende gab es noch ein Essen auf dem Saal Schmalstieg. Danach verabschiedeten sich Bürgermeister Uwe Wagner und die Pfaffschwender von ihren Gästen, die dann die Rückreise antraten.

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Sport

SV Windhagen holt mit 10 Spielern Unentschieden gegen SV Mehring

Beitrag

| am

Foto: SV Windhagen/Kage

Windhagen. Am Sonntag traf der SV Windhagen im heimischen Stadion auf die Elf des SV Mehring. Gegen die Mannschaft von der Mosel hatte sich die Elf von Jürgen Hülder viel vorgenommen und wollte endlich wieder einen Dreier einzufahren. Letztendlich wurde es aber nur ein Unentschieden, das nicht ausreicht, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Auch das Spielgeschehen konnte die Fans und Verantwortlichen der Eintracht nicht so recht erfreuen. Die Partie gestaltete sich über die gesamte Spielzeit weitgehend mittelmäßig. Torszenen waren Mangelware. In der ersten Halbzeit waren die Akteure des Tabellenzehnten mehr im Spiel. Sie ließen den Ball laufen und die Windhagener Abwehr hatte viel zu tun.

Bei einem Zweikampf foulte Tobias Blumenthal seinen Gegenspieler Daniel Littau im Strafraum und Schiedsrichter Athanasios Fasoulas entschied auf Elfmeter für die Gästemannschaft. Patrick Herres verwandelte den Strafstoß in der 19. Spielminute zur 1:0 Führung für Mehring. Nur eine Minute später gelang dem SV Windhagen der Ausgleich. Dennis Daun passte auf Johannes Rahn, der seine Gegenspieler einschließlich Gästetorhüter gekonnt ausspielte und den Ball über die Torlinie beförderte.

Nach gut einer halben Stunde Spielzeit musste Windhagen verletzungsbedingt Volker Berghoff auswechseln. Für ihn kam Sebastian Alt ins Spiel. Die Gästemannschaft hatte danach die Möglichkeit erneut in Führung zu gehen, verpasste aber das Tor nur knapp. Windhagen vergab noch eine Torchance durch Dennis Daun.

Foto: SV Windhagen/Kage

In der 2. Halbzeit wurde das Spiel nicht besser und für die Zuschauer kam wenig Spannung auf. Torchancen hatten Johannes Rahn, Dennis Daun und Adrian Glos. Ein weiteres Tor für die Windhagener Mannschaft wollte aber nicht fallen. Mehrings Spieler Daniel Littau konnte 18 Minuten vor Schluss der Partie eine Großchance ebenfalls nicht verwerten.

Ab der 75. Minute spielte Windhagen nach einer gelb-roten Karte nur noch mit 10 Mann. In Unterzahl kam der SV Windhagen nicht mehr ins Spiel und die Partie endete mit einem gerechten Unentschieden. Am Schluss war es wieder Torhüter Thomas Kosiolek, der der Eintracht zumindest einen Punkt rettete.

Damit bleibt der SV Windhagen mit 2 Punkten Rückstand auf Tabellenplatz 17. Wer noch einmal das Spiel des SV Windhagen gegen den SV Mehring in aller Ruhe
betrachten will, kann dieses unter: www.sporttotal.tv tun.

Am Sonntag 14.10.2018 trifft der SVW im Auswärtsspiel um 15.00 Uhr auf die SG Ellscheid. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft bald ihre Verletzungsmisere überwindet.

Die Anfahrt zum Auswärtsspiel erfolgt per Bus. Fans können mitfahren. Abfahrt des Busses ist um 11.15 Uhr ab Parkplatz Forum. Anmeldung bei dem 2. Vorsitzenden Rainer Hilbers, Tel.: 02645-972250 o. 01621797777 o. per Mail: rainer.hilbers@web.de (Fahrpreis 10,00 Euro). Eine rege Zuschauerunterstützung wird die Mannschaft auch bei dieser schweren Auswärtspartie beflügeln. (E.H.)

Weiterlesen

Sport

Windhagen holt Punkt im Rheinlandliga-Lokalderby

Beitrag

| am

Foto: SVW/Kage

Windhagen. Am Tag der Deutschen Einheit trafen im Stadion auf dem Kaiserberg in Linz der Tabellenachte VfB Linz und der SV Windhagen aufeinander. Der VfB war von Beginn an die offensivere Mannschaft und setzte den SV Windhagen mächtig unter Druck.

Die Mannschaft von Jürgen Hülder konnte dem zunächst nur wenig entgegenhalten und kam kaum aus ihrer eigenen Spielhälfte heraus. Der erste gefährliche Schuss von Eric Becker auf das Windhagener Tor führte in der 21. Minute zum Führungstreffer für Linz. Der Ball wurde abgefälscht und senkte sich über den Windhagener Schlussmann Thomas Kosiolek in das Torgehäuse.

Die Freude der Gastgeber über die Führung währte nicht lange. Der SV Windhagen wurde durch den Rückstand wachgerüttelt und spielte jetzt endlich nach vorne. Christopher Alt eroberte den Ball an der Außenlinie und spielte diesen auf Johnnes Rahn, der in der 23. Minute das 1:1 erzielte.

Danach bestimmte der SVW die Partie. Christopher Alt nutzte nur 7 Minuten später einen Linzer Abwehrfehler zur Gästeführung. In der Folge scheiterte Christopher Alt zweimal knapp an VfB-Keeper Lothar Hilkes. Mit der knappen Führung des SV Windhagen ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel war der SV Windhagen die spielbestimmende Mannschaft und Adrian Glos, sowie Pierre Mohr hatten das 3:1 auf dem Fuß.

Ab der 57. Minute spielte der VfB Linz nach einer gelb-roten Karte für den Mannschaftskapitän Benedikt Joch in Unterzahl. Danach ging ein Ruck durch die Linzer Mannschaft und das Spielgeschehen wendete sich. In der 60. Minute fiel der Ausgleich durch Oliver Focke, der zuvor eingewechselt worden war.

Kurz vor Schluss der Partie wurde Gökhan Akcakoca des Feldes verwiesen. Es blieb beim gerechten Unentschieden.

Am Sonntag, 7. Oktober, ist um 15.30 Uhr im Stadion Windhagen der Tabellensiebte SV Mehring zu Gast. Gegen die Mannschaft von der Mosel will der SV Windhagen mit zahlreicher Zuschauerunterstützung punkten, um sich weiter vom Tabellenende abzusetzen. (E.H.)

Weiterlesen

Windhagen

Windhagener Wanderweg der Geschichte und Geschichten eingeweiht

Beitrag

| am

Foto: Achim Bruns

Windhagen. Am vergangenen Sonntag wurde der neu konzipierte Wanderweg der Geschichte und Geschichten mit einer zünftigen Wanderung bei bestem Wetter von den Mitgliedern des Heimat- und Verschönerungsvereins Windhagen (HVV) und der Musikfreunde Harmonie Windhagen eingeweiht.

Die Teilnehmer trafen sich am Vormittag am Windhagener Backes, der ersten Station des Wanderwegs. Dr. Thomas Stumpf, erster Vorsitzender des HVV, erläuterte die Entstehung der Idee des neuen Weges, der mit Unterstützung der Bürgerstiftung Windhagen ins Leben gerufen wurde. Mit diesem neuen Weg werden sehenswerte Stationen und Besonderheiten in den Windhagener Ortsgemeindeteilen miteinander verbunden und mit Informationstafeln in Form von Wappenschilden ausgestattet.

Foto: Achim Bruns

Vom Backes im Zentrum Windhagens, ging es über den Ortsteil Birken zur ehemaligen Silbergrube, die auf einer Anhöhe mitten in einem Waldstück zu sehen ist. Auch die Silbergrube wurde mit einer neuen Informationstafel versehen. Hier gab es eine Überraschung für die über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dieser Wanderung, geführt von HVV Kassierer Hans-Georg Dulisch, der während der Wanderung über die Windhagener Gemarkungen und Fluren berichtete.

Aus der Silbergrube galt es eine Schatzkiste zu bergen, die mit vereinten Kräften aus dem alten senkrecht abfallenden Stollen gezogen wurde. Sie enthielt Erfrischungsgetränke sowohl für die Kinder als auch für die Erwachsenen und auch Hochprozentiges, mit dem auf einen schönen Tag angestoßen wurde.

Foto: Achim Bruns

So gestärkt ging es durch sonnige Feldwege Richtung Hüngsberg zur dortigen Kapelle, einer weiteren Station. Hier wurden die Wanderer von Ortsbürgermeister Josef Rüddel und dessen Söhnen Erwin und Herbert willkommen geheißen. In einer kurzen Ansprache begrüßte der Ortsbürgermeister alle Teilnehmer der Wanderung und unterstrich die besondere Bedeutung gemeinsamer Aktionen für den Zusammenhalt in der Gemeinde. Die Wanderer wurden gastfreundlich mit Getränken und Häppchen bewirtet und eingehend über die Geschichte der Hüngsberger Kapelle und ihrer Bedeutung für die Bewohner Hüngsbergs informiert.

Das phantastische Wetter sowie die sorgfältig geplante Wanderung sorgten für beste Stimmung bei allen Beteiligten. Nach ca. drei Stunden wurde die Wanderung in Richtung Windhagen fortgesetzt. Für das leibliche Wohl hatten die Damen des HVV bestens gesorgt. Außer Kaffee und Kuchen gab es belegte Brötchenschnitten, einige Bierchen und alkoholfreie Getränke.

Im Schatten der Bäume des Backesgrundstücks kam schnell eine gemütliche Picknickstimmung auf. Der erste Vorsitzende stimmte Wanderlieder an, die dank der Textblätter von allen mitgesungen werden konnten. Den Vorstandsmitgliedern und insbesondere den Damen des HVV gebührt wohlverdiente Anerkennung. (A.B.)

Foto: Achim Bruns

Weiterlesen

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


Serhat Dogan

Türke mit Bodenhaftung19. Oktober 2018
Noch 4 Tage.

Oktober, 2018

24Okt(Okt 24)12:0028(Okt 28)21:00Martinimarkt Bad Honnef 2018

27Okt(Okt 27)19:0028(Okt 28)2:00Köngisball der St. Hubertus Schützengesellschaft Rhöndorf 1920 e.V.

28Okt20:0021:45Frühstück mit Monsieur Henri, Kleines Theater Bad Godesberg

StraßenNews

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X