Bonn – Am frühen Dienstagnachmittag (27. Juli) ist ein Motorradfahrer (60) auf der Bundesautobahn 3 etwa zwei Kilometer vor dem Autobahnkreuz Bonn/Siegburg nach einem Fahrstreifenwechsel mit einem Mercedes Vito und einem Lkw mit Anhänger zusammengestoßen und schwer gestürzt.

Nach ersten Erkenntnissen war der Niederländer, der gegen 13.15 Uhr in Richtung Köln unterwegs war, vom linken auf den mittleren Fahrsteifen gezogen, als sich von hinten zwei Streifenwagen der Autobahnpolizei aus Rheinland-Pfalz, die zu dringenden Einsätzen unterwegs waren, mit Blaulicht und Martinshorn genähert hatten.

Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in eine Klinik. Polizisten sperrten die Richtungsfahrbahn für etwa eine Stunde. Derzeit wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Das Verkehrsunfallteam der Polizei Köln sichert die Spuren an der Unfallstelle. Der Verkehr staut sich aktuell bis hinter die Anschlussstelle Bad Honnef/Linz zurück. (cs/rr)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein