Region – Dienstagnacht (31.8./1.9.) von 22 bis 5 Uhr ist auf der A59 aus Bonn kommend keine Abfahrt in Köln-Wahn möglich. Eine Umleitung über die Anschlussstelle Flughafen ist mit Rotem Punkt ausgeschildert. Zudem steht den Verkehrsteilnehmern in dieser Nacht in beiden Fahrtrichtungen nur eine von zwei Fahrspuren zur Verfügung. Die Autobahn GmbH Rheinland baut in dieser Nacht die Baustellenverkehrsführung zurück, nachdem das Brückenbauwerk an der Anschlussstelle Wahn nun fertiggestellt wurde.

Es folgen im weiteren Verlauf noch wenige Restarbeiten an der Lärmschutzwand. Diese Arbeiten sind vom Seitenstreifen aus möglich, sodass es keine Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmenden gibt. Zudem muss das Bauwerk noch abgenommen werden. Hierfür kommt es voraussichtlich Ende September ggf. noch zu kurzzeitigen Einschränkung.

Die Autobahn GmbH Rheinland rechnete ursprünglich zum Ende des Jahres 2021 mit dem Abschluss der Arbeiten. Nun konnte die Maßnahme bereits vier Monate früher beendet werden.

Anzeigeintersport

Hintergrund:

In Köln-Wahn führt die A59 an der gleichnamigen Anschlussstelle über die L489 (Heidestraße). Das 66 Meter lange Brückenbauwerk musste aufgrund der starken Verkehrsbelastung der letzten 50 Jahre dringend ersetzt werden. Da auch die heute noch vierspurige A59 in den nächsten Jahren sechs Fahrspuren erhalten soll, errichtete die Autobahn GmbH Rheinland dort ein breiteres Ersatzbauwerk. Die Bauarbeiten dafür starteten im September 2018 durch Straßen.NRW. Zum 1. Januar 2021 ging das Projekt zur Autobahn GmbH Rheinland über.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein