Bad Honnef-Aegidienberg – Wegen Corona ließen sich die evangelische und die katholische Gemeinde in Aegidienberg zum Heiligabend etwas Besonderes einfallen. Sie bauten auf dem Aegidiusplatz den Aegidienberger Weihnachtsweg auf, um so die Geburt Christi zu feiern.

Das Wetter war zwar wenig weihnachtlich, dennoch fand die Idee begeisterte Freundinnen und Freunde, die sich auch nicht durch Wind und Regen von einem Besuch abhalten ließen.

In mehreren Gruppen gingen die Besucher unter Coronabedingungen von Station zu Station. Überall wurden die Frauen, Männer und Kinder zu kleinen Aktivitäten angeregt. Wer alles erleben wollte, musste sich etwa 30 Minuten Zeit nehmen.

Am Ende des Weges wurde der Segen erteilt. Und wer wollte, konnte am Ausgang für die Hilfswerke Adveniat und Brot für die Welt spenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein