Bonn/Königswinter – Der Landesbetrieb Straßenbau.NRW startet am Sonntag (26.9.) mit der ersten von insgesamt 10 Bauphasen im Zuge der betriebstechnischen Nachrüstung der Tunnelbauwerke Oberkassel, Oberdollendorf sowie der Galerie Oberdollendorf.

Die für diesen Bauabschnitt erforderliche Verkehrsführung wurde im Laufe der letzten Nächte stückweise eingerichtet und gilt ab Sonntag für etwa 6-8 Wochen.

Die Fahrbahn wird dann in Richtung Bonn von der Drachenbrücke bis kurz hinter der Anschlussstelle Königswinter auf eine Fahrspur verengt, bzw. die einspurige Verkehrsführung von der Drachenbrücke bis hinter die Anschlussstelle Königswinter verlängert. Im weiteren Verlauf steht zwischen der Galerie Oberdollendorf und dem Tunnel Oberkassel auf etwa 300 Metern ebenfalls nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Anzeigeintersport

In Richtung Königswinter beginnt die einspurige Verkehrsführung der B42 etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Königswinter. Die Geschwindigkeit ist während der Bauphase im Bereich der Baustelle auf 50 km/h begrenzt.

Im Rahmen dieses Bauabschnitts arbeitet der Landesbetrieb an den Schutzplanken, ertüchtigt den Tunnel Oberdollendorf sicherheitstechnisch für die weiteren Bauphasen und stellt eine Mittelstreifenüberfahrt her. Außerdem finden Arbeiten an der Verkehrstechnik statt, es werden Notzugänge für die Feuerwehr hergestellt und Gründungen bzw. Fundamente für Verkehrszeichenträger hergestellt. Des Weiteren werden Betoninstandsetzungsarbeiten an den Tunnelbauwerken durchgeführt.

Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf der A3, welche die Sperrung zwischen dem Kreuz Bonn/Siegburg und Lohmar umfahren wollen, sollten der dort ausgeschilderten Umleitung folgen und nicht über die B42 ausweichen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein