Bad Honnef, Grüne Bad Honnef, Siebengebirge

Bekommt Bad Honnef bald wieder eine Bürgermeisterin?

clooth hoffmeister - Bekommt Bad Honnef bald wieder eine Bürgermeisterin?
clooth hoffmeister 300x200 - Bekommt Bad Honnef bald wieder eine Bürgermeisterin?
Dr. Gabriele Clooth-Hoffmeister

Bad Honnef – Es könnte gut sein, dass Bad Honnef bald wieder von einer Bürgermeisterin angeführt wird. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Bündnis 90/DIE GRÜNEN am vergangenen Montag entschied sich die promovierte Physikerin und Lehrerin für Mathematik und Physik Dr. Gabriele Clooth-Hoffmeister für die Kandidatur als Bürgermeisterin.

Damit bekäme* der amtierende Bürgermeister Otto Neuhoff, der als Favorit von CDU, FDP und Bürgerblock ins Rennen gehen wird, ernsthafte Konkurrenz. Clooth-Hoffmeister gilt in der Honnefer Polit-Scene als schärfste Neuhoff-Kritikerin. In einer Ratssitzung, in der es auch um das Bürgerbegehren ging, warf sie ihm sogar juristische Trickserei vor und brachte in einer Erklärung ihre persönliche Enttäuschung “von einem Kandidaten, den ich im Wahlkampf unterstützt habe” zum Ausdruck.

Clooth-Hoffmeister: “Wir kritisieren die Politik des amtierenden Bürgermeisters, der Stadtregierung und der bürgerlichen Kräfte aufs Heftigste. Da müssen wir auch bei der entscheidenden Wahl eine Alternative anbieten.” Deshalb werfe sie ihren Hut in den Ring.

Bad Honnef müsse ihrer Meinung nach eine Stadt mit Lebensqualität für alle Bürgerinnen und Bürger werden. Soziale Empathie solle wieder in der Stadtführung  erkennbar und Gemeinwohl als Richtschur des Handels sichtbar sein. Heftig kritisiert die grüne Kandidatin das Marketing- und Geschäftsgebahren, das der jetzige Amtsinhabers “hinter verschlossenen Türen – finanziert von Steuern und Gebühren der Bevölkerung – ” praktiziere. Das müsse ein Ende finden, so Clooth. Sie wolle eine stärkere Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an Vorgängen in der Stadt. Besonders liege ihr am Herzen, dass die Menschen hier “wieder ernst genommen werden”.

Auch sei es an der Zeit, dass “unsere „Stadt im Grünen“ den Klimaschutz wahrnimmt und Projekte wie Stadtgartenbebauung oder massive Baumfällungen einstellt“.

Dr. Clooth-Hoffmeister hat nach ihrem Studium bei einer Aachener Maschinenbaufirma gearbeitet und war vor ihrer pädagogischen Laufbahn 14 Jahre als selbstständige Beraterin für große Unternehmen u.a. für die Themen Organisationsentwicklung, Prozessverbesserungen und Mitarbeiterzufriedenheit tätig.

Sie lebt seit fast 25 Jahren in Bad Honnef, ist seit 1996 Mitglied bei B90/DIE GRÜNEN und seit 1999 Stadträtin. Vor fünf Jahren wurde Clooth Fraktionssprecherin im Team mit Klaus Wegner und seit 10 Jahren bekleidet sie das Amt der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses.

Bei den Europawahlen kamen die Bad Honnefer Grünen auf knapp 28 Prozent, lagen nur knapp hinter der CDU mit fast 30 Prozent.

Ob die Bad Honnefer SPD letztlich eine Kandidatin oder einen Kandidaten ins Rennen schicken wird, soll sich nach Informationen von “Honnef heute” erst im Februar entscheiden. Ziel der Sozialdemokraten ist es, die Mehrheitsverhältnisse im Rat deutlich zu verändern.

Sollte die SPD einer Kandidatur zustimmen, dürfte Fraktionsvorsitzender Guido Leiwig der einzige Kandidat der Sozialdemokraten sein, der annähernd eine Chance gegen Neuhoff hätte.  Ob er überhaupt noch einmal in den Ring steigen würde, muss abgewartet werden. 2014 unterlag er in der Stichwahl dem heutigen Bürgermeister Otto Neuhoff deutlich. Leiwig holte 38,4 Prozent der Stimmen, Neuhoff 61,6 Prozent.

  • Beitragsergänzung: Dr. Gabriele Clooth-Hoffmeister muss noch von der Partei als Kandidatin bestätigt werden.

 

Vorheriger BeitragNächster Beitrag