CDU bringt die Kultur nach vorn – wenn der Rat zustimmt

0
Kulturell tut sich in Bad Honnef so manches. Die CDU will der Entwicklung Rechnung tragen und wünscht sich ein Kulturentwicklungskonzept

Bad Honnef – Während viele Kommunen die lokale Kultur bezuschussen, gibt es in Bad Honnef keinen Cent. Und das, obwohl die Stadt seit langem zu einem attraktiven Veranstaltungsanbieter gehört und die Kultur somit viel für das Stadtmarketing tut.

Die CDU will nun den Grundstein für eine Verbesserung legen und fordert ein Konzept – ein Kulturentwicklungskonzept. Damit das Anliegen mit der nötigen Dynamik vorangetrieben wird, soll im Fachdienst Kultur oder Wirtschaftsförderung eine Stelle eingerichtet werden. Außerdem soll nach den Vorstellungen der Christdemokraten ein externer Dienstleister bei der Konzepterstellung unterstützen. Die CDU beantragt für dieses Vorhaben in der Ratssitzung am Donnerstag (27.1., 18 Uhr) 40.000 EUR.

In dem Konzept sollen neben den Kulturschaffenden auch die Vermittler und Anbieter von Kultur und insbesondere auch das Ehrenamt, Sponsoren und andere Beteiligte berücksichtigt werden. Außerdem soll es generationsübergreifend sein und unterschiedliche Interessen berücksichtigen.

Die CDU erhofft sich so mehr Transparenz bei den Angeboten und den Örtlichkeiten für interne und externe Kulturschaffende. Außerdem hat sie eine bessere Vernetzung und Kooperation der Akteure im Blick sowie eine Verbesserung beim Raumangebot für den Kulturbereich.

Ganz den Vorstellungen der Kulturförderer dürfte das Magazin „Kulturmeile Siebengebirge“ entsprechen, das im März in Bad Honnef mit Programmhinweisen und Geschichten erscheint. Die Website dazu gibt es seit kurzem bereits: kulturmeile-siebengebirge.de.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein