Szene aus dem Spiel gegen Oberhausen in der Saison 2016/17

Bad Honnef | Mit nur sieben Spielerinnen aus dem Regionalligakader machten sich die Dragonladies auf den Weg nach Velbert. Unterstützt wurde das Team kurzfristig durch Isabella Selker und Lauryn Vogt aus der WNBL Mannschaft. Beide kamen in der ersten Halbzeit zu ihren ersten kurzen Einsatzzeiten in der Regionalliga und konnten so dem Team die nötigen Verschnaufpausen ermöglichen.

Die Honneferinnen kamen sehr gut ins Spiel und gingen in der 4. Spielminute durch die stark spielende Julia Loock mit 8:2 in Führung. Velbert kamen bis zur 5. Spielminute auf 8:7 heran. In der Folgezeit schafften es die Dragonsladies sich mit sechs Punkten abzusetzen, zwei Mal glich Velbert wieder aus. Nach einem Zwischenspurt gingen die Dragonladies gingen durch ein Dreipunktespiel von Katrin Menne mit 32:26 in Führung.

Nach der Halbzeit waren die Gäste gedanklich zunächst unkonzentriert und kassierten prompt einen 0:9-Lauf zum 32:35 in der 24. Spielminute. Ein Korb von Julia Simonis, eine gute Team- Defense mit einer tollen Jule Flottmann und weitere Punkte unter anderem von Maike Otto und Julia Loock brachten die Dragonladies auf die Siegerstraße.

Die Coaches waren nach dem Spiel sehr erleichtert über diesen Sieg. Die Rhöndorferinnen hätten den Kampf im Gegensatz zum Spiel gegen Bielefeld angenommen, sich in einigen Punkten stark verbessert gezeigt.

Punkte:
Vogt; Otto, M. (10); Kadiata (6); Selker; Flottmann (2); Menne (13); Loock (19/14 Rebounds); Brückner (1); Simonis (11)

dlh
hcw
hcw