Engel und Wölfe in der Zuckerbäckerei

0

Bad Honnef | Der Prophet im eigenen Land … – stellt gerade einen klitzekleinen Teil seiner Kunstwerke im  Makrönchen aus: Alois Hanslian. Und darüber freut sich besonders Makrönchen-Geschäftsführerin Jutta Steinhauer. Kreativ trifft Süß.

„Engel und Wolf“ steht als Titel über der kleinen Ausstellung in der kleinen Zuckerbäckerei. Engel seien schon immer ein beliebtes Thema für ihn gewesen, so Hanslian. Auf den Wolf ist er gekommen, weil immer mehr ihren Lebensraum wieder in Deutschland finden.  Das findet er faszinierend.

hanslian_web

Gemalt hat der gebürtige Warendorfer seine Werke in Acryl, teilweise handelt es sich um Einzelstücke, aber es hängen auch Diptychen und Triptychen an den Wänden. Auf einem hat er sogar Jutta Steinhauer verewigt. Sehenswert.

Klassische Frage: „Was wollen Sie mit Ihren Bildern aussagen?“ Haslians Routineantwort: „Nichts, nichts, nichts! Ich male aus meinem Inneren heraus.“ Er sei ein Feind der Erklärung, schon gar nicht habe er mit seiner Kunst Psychologisches  im Sinn. Es sei die Spiritualität, die sein Leben bestimme.

Jutta Steinhauer, seit letztem Jahr Chefin im Makrönchen
Jutta Steinhauer, seit letztem  Jahr Chefin im Makrönchen

Der über 70 Jahre alte Alois Hanslian zog vor 30 Jahren mit seiner Frau nach Rhöndorf, seine mittlerweile 28-jährige Tochter wurde dort geboren. Außerdem hat der Künstler noch einen 35-jährigen Sohn.

Der Prophet im eigenen Land sollte etwas zählen. Bad Honnef hätte Möglichkeiten.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein