bc ahrweiler
B-Junioren des Ahrweiler BC mit Cheftrainerin Denise Blumenroth und Assistenztrainer Ayberk Mamo

Bad Honnef – Unter der Flutkatastrophe leiden natürlich auch viele Sportvereine, zum Beispiel der Ahrweiler BC. Er zählt 700 Mitglieder, die meisten stammen aus dem Großraum Bad Neuenahr-Ahrweiler.

“Circa die Hälfte unserer Trainer ist seit Donnerstag obdachlos, so wie viele Familien unserer Jugendspieler, die sich zum Teil nur mit den Kleidern am Leib vor den Wassermassen retten konnten und die Nacht auf dem Speicher oder dem Dach verbringen mussten. Die Großmutter eines Offiziellen ist tot im Keller ihres Hauses aufgefunden worden”, schildert der Verein die Situation auf seiner Website.

Die Heimspielstätte des Ahrweiler BC, das Apollinarisstadion in Bad Neuenahr mit seinem Rasenplatz und seinen beiden Kunstrasenfeldern sowie das Ahrstadion in Ahrweiler seien nicht nur überflutet, sondern regelrecht zerstört, so der Fußballclub, ebenso das Vereinsheim inklusive Büroeinrichtung und Materialkeller mit Bällen sowie allen Trikotagen.

Kurzum: die Mannschaften sind derzeit heimatlos. 

Hilfe kommt von anderen Vereinen, die ihre Plätze für Trainingseinheiten anbieten. Zu ihnen gehört auch der FV Bad Honnef. Dort trainierten heute ABC-Junioren-Fußballer aus dem von der Katstrophe betroffenen Gebiet.

Denise Blumenroth, Cheftrainerin der B-Junioren und ihr Assistenztrainer Ayberk Mamo sind froh über das Angebot. Obwohl ihre Spiel- und Trainingsplätze vermutlich monatelang nicht zu nutzen sind, blicken sie zuversichtlich in die Zukunft: “Es muss ja weitergehen.”

Denise Blumenroth hat übrigens zuletzt die U 17-Bundesliga-Juniorinnen des SC 2013 Bad Neuenahr trainiert und Ayberk Mamo zählte 2019 zum Trainerteam der U-19-Junioren des JFV Siebengebirge.

Wer den Verein unterstützen möchte, kann sich an info.ahrweilerbc@email.de wenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein