HFV für Niederkassel eine Nummer zu groß

0

Bad Honnef | Nach dem letzten Sieg im Auswärtsspiel gegen den FSV Neunkirchen-Seelscheid konnte sich der FV Bad Honnef aufgrund der Patzer der Konkurrenz deutlich von den Mitkonkurrenten um die Aufstiegsplätze absetzen. Das erste Spiel des Jahres im Stadion an der Menzenberger Straße konnte daher zwar ohne Druck angegangen werden, doch einen Selbstläufer erwartete vor Beginn des Spiels niemand im Honnefer Lager. Die Gäste aus Niederkassel stecken tief im Abstiegskampf und hatten sich für das Gastspiel in der Badestadt einiges vorgenommen.

HFV-Trainer Carsten Klohe schickte eine unveränderte Elf ins Rennen. Marcel Gehrlein saß nach einer längeren beruflich bedingten Auszeit erstmals wieder auf der Bank.

Das Spiel begann mit einem durchaus wechselseitigen Ballbesitz und vielen Offensivläufen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften schienen ihre Probleme mit dem Naturrasen zu haben.

Eine erste gute Chance hatte Kevin Leisch nach acht Spielminuten. HFV-Stürmer Thomas Schneider traf nach einem überzeugenden Solo nur den Pfosten des gegnerischen Tores (17.).
Nach einer großen Gelegenheit für die Gäste, die Honnefs Keeper Nico Pfennig entschärfen konnte, zog Torlegende Sven Brand auf der linken Seite des Spielfeldes durch, um den Ball anschließend in den Strafraum zu bringen. Dort behauptete sich Thomas Schneider und beförderte den Ball durch die Hosenträger des Gäste-Torwarts zum 1:0 ins Netz (25.).

Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte der HFV den Spielstand zum psychologisch perfekten Zeitpunkt. Sven Brand lief bis zur Grundlinie des Spielfeldes und legte auf Schneider zurück, dessen Schuss durch den Niederkasseler Torwart zunächst entschärft werden konnte. Florian Diehl gelang es, den Ball zum 2:0 Halbzeitstand zu verwandeln (45.).

Nach dem Seitenwechsel sorgte zunächst Nico Pfennig dafür, dass dem FC Niederkassel der Anschlusstreffer nicht gelang (52.). Ein überzeugender Lauf von Florian Diehl durch den Strafraum der Gäste führte zum 3:0 Führung und damit für die frühe Vorentscheidung (61.).

Beide Mannschaften vergaben in der Folge jeweils eine gute Gelegenheit, ehe Robin Ehrenberg mit seinem Treffer zum 4:0 für klare Verhältnisse sorgte.

Ein souveräner Sieg des FV Bad Honnef, der das Debüt im Menzenberger Stadion im Jahr 2017 vor einer lautstarken Kulisse perfekt machte. Die Grün-Weißen befinden sich auf Abschiedstournee aus der Bezirksliga und untermauern diesen Eindruck derzeit Woche für Woche mit überzeugenden Auftritten. Das Auswärtsspiel beim SV Bergheim am kommenden Sonntag konnte die Planung der Honnefer Fans nun schon deutlich erleichtern.

Marian Hogrebe

Thomas' Schneider Treffer zum 1:0
Thomas‘ Schneider Treffer zum 1:0

 

Anzeige