Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Bad Honnef | Zum 5. Mal fand am Samstag der Sommerbiathlon-Wettbewerb auf der Anlage der St. Sebastianus Schützenbruderschaft an der Schmelztalstraße statt. Weitere Veranstalter neben dem Schützenverein waren der Stadtjugendring und der Sportverband.

Sieger bei den 12- bis 14-Jährigen wurde die Honnefer Gurkentruppe, in der Gruppe der ab 18-Jährigen die Blindläufer aus Köln.

dlh

Der Wanderpokal für die beste Vereinsmannschaft ging an die Rheinos aus Bonn, der für die beste Firmenmannschaft an die Bad Honnef AG.

Biathlon im Sommer ist eine Kombination aus Waldlauf und Luftgewehrschießen. Der Wettbewerb soll vor allem Spaß machen und viele Menschen begeistern, so Stephan Elster, Vorsitzender der Sebastianer.

Die Strecke führt von der Schmelztalstraße hinaus ins Mucherwiesental und wieder zurück. Zweimal muss sie gelaufen werden. An zwei Kontrollpunkten, jeweils einer für Jugendliche und für Erwachsene, gibt es dann einen Stempel auf die Hand.

Nach jeder Laufstrecke wird mit dem Luftgewehr geschossen, bis fünf Treffer erzielt wurden. 20 Schuss stehen dafür insgesamt zur Verfügung. Die Aufsicht dabei haben erfahrene Sportschützen.

Gegenüber dem Vorjahr war die Beteiligung diesmal etwas geringer, so Katja Kramer-Dißmann von den St. Sebastianern. Vorbereitet hatten das Sommerbiathlon in vier Monaten rund 20 Ehrenamtliche.

Ergebnisse

hcw
hcw