In Memoriam Harald Herbst

0

Bad Honnef – Der Leichtathletik-Verein Bad Honnef e.V. trauert um seinen Gründer, langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Harald Herbst.

Geboren 1956 begann er schon im Kindesalter, sich sportlich zu betätigen.
Dies führte zu einer aktiven leistungssportlichen Karriere in der Leichtathletik, aus der er während eines Wettkampfes jäh durch einen gesundheitlichen Schicksalsschlag herausgerissen wurde.

Mit der ihm eigenen Willenskraft und -stärke kämpfte er sich nach einem langen Krankenhaus- und Reha-Aufenthalt langsam aber stetig wieder zurück ins – auch sportliche – Leben.

Da für ihn selbst der Leistungssport nicht mehr in Frage kam, verlegte er sich auf das Training heranwachsender Leichtathletinnen und Leichtathleten. Nach erfolgreicher Trainerausbildung führte er Kinder und Jugendliche an die leichtathletischen Disziplinen, bis hin zum Zehnkampf, heran.

Im Jahre 1992 gründete er, bislang angestellter Trainer, mit einigen Gleichgesinnten den Leichtathletik-Verein Bad Honnef, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum feiert.
Den Verein leitete er 25 Jahre als Vorsitzender, war in diesem Zeitraum in Personalunion auch als Trainer weiterhin tätig, führte hunderte Kinder, darunter auch seinen Enkelsohn, den er stets liebevoll begleitete, in die Leichtathletik ein und teilte sein großes Fachwissen immer gerne mit dem Trainernachwuchs.

Der Leichtathletik Verband Nordrhein ehrte ihn im Verlauf seiner Tätigkeit mit der silbernen und goldenen Ehrennadel und der Sportverband Bad Honnef mit einer Ehrenurkunde für 35 Jahre Tätigkeit als Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen.

Im Jahre 2017 schied er aus gesundheitlichen Gründen aus dem Vorstand aus und legte alsbald auch sein Traineramt nieder.

Der Verein ehrte ihn noch im gleichen Jahr mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft als Ehrenvorsitzender.

Die folgenden 5 Jahre kämpfte Harald Herbst immer wieder mit zunehmenden gesundheitlichen Problemen, die ihn letztlich zwangen, ganz auf seine Leidenschaft Leichtathletik verzichten zu müssen.

Kurz nach seinem 66sten Geburtstag am 29. Mai musste er notfallmäßig ins Krankenhaus eingeliefert werden, in dem er am 13. Juli 2022 im Beisein seiner geliebten Tochter verstarb.

Auch der Leichtathletik-Verein wird ihn vermissen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein