Jusos Rhein-Sieg wählten erstmals Doppelspitze

0
jusos rsk
Vorstand Jusos Rhen-Sieg | Foto Jusos

Rhein-Sieg-Kreis – Die Jusos Rhein-Sieg wählten am vergangenen Samstag einen neuen Kreisvorstand, nachdem die Amtszeit des letzten Vorstandes coronabedingt um ein gutes Jahr verlängert wurde. Erstmals besteht der Vorsitz nun aus einer Doppelspitze, für die Zeynep Kirli (28, Siegburg) und Otis Henkel (20, Wachtberg) gewählt wurden.

Nach elf Jahren Vorstandsarbeit war Mario Dahm, Bürgermeister von Hennef, nicht mehr als Vorsitzender angetreten. Als Geschäftsführerin wurde Anna Neßhöver (23, Siegburg) gewählt, nachdem Nils Suchetzki nach sieben Jahren Zugehörigkeit zum Vorstand nicht mehr antrat.

Vervollständigt wird der Vorstand durch die Beisitzerinnen und Beisitzer Abdulkadir Carkit (Sankt Augustin), Tobias Hübel (Meckenheim), Jeannine Kumpesa-Holz (Sankt Augustin), Christina Neidel (Niederkassel), Nico Novacek (Troisdorf), Henrik Schmidt (Hennef), Eva Wagner (Rheinbach) und Phil Weber (Bornheim) sowie Tobias Schaetzer (Meckenheim) als kooptiertes Mitglied.

Wichtige Themenschwerpunkte, die die Jusos setzen wollen, machten die neuen Vorsitzenden in ihrer Ansprache deutlich. „Ein großes Thema ist und bleibt für uns die Mobilität im Rhein-Sieg-Kreis. Hier kommen oft die Unterschiede zwischen Jugendlichen, die auf dem Land oder in der Stadt wohnen, zum Vorschein. Wir setzen uns für bessere ÖPNV-Anbindung der Dörfer ein, damit die Jugendlichen dort nicht an einem Wochenende um 23 Uhr den letzten Bus nehmen müssen oder auf ein Auto angewiesen sind.“ erklärt Otis Henkel.

Zeynep Kirli ergänzt: „Ein weiteres Thema ist für uns die Arbeit für und mit der LGBTQ-Community. Wir möchten Jugendlichen und jungen Menschen im Rhein-Sieg-Kreis, die sich der queeren Community zugehörig fühlen, einen Raum zum Austausch bieten, Angebote schaffen und ihre Sichtbarkeit erhöhen. In diesem Bereich haben wir in den letzten Jahren schon viel erreicht, worauf wir gerne aufbauen möchten.“

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein