Bad Honnef

Konzertabend mit Werk über Tango

Bad Honnef. Ein Konzertabend mit dem Kammermusik-Duo Hirotaka Aisawa und Leopoldo Lipstein wird am Samstag, den 4. Januar 2014 um 20.00 Uhr Selhofer Straße 11, 53604 Bad Honnef stattfinden.

Der erste Teil des Programms beinhaltet zwei Sonaten aus unterschiedlichen Epochen: aus der Klassik und aus der Romantik. Beethovens Violinsonate soll man anders als bei früheren Komponisten als Duo-Sonate verstehen, sprich keines der beiden Instrumente dominiert. Die Violinsonate op. 23 ist ein Werk voller Temperament und Dramatik. Camile Saint-Saëns ist der Mozart Frankreichs. Seine Violinsonate op. 75 schrieb er im Jahr 1885. Das Werk ist sehr sinnlich und voller Leidenschaft.

Der zweite Teil des Programms beinhaltet zwei große Fantasien über berühmte Opern romantischer Komponisten und ein beeindruckendes Werk über den Tango. Richards Wagners Oper „Tannhäuser“ ist eines der größten musikalischen Dramen. Franz Liszt bearbeitete für das Klavier unzählige Opern verschiedener Komponisten. Die Tannhäuser-Paraphrase ist eine dieser genialen Transkriptionen. Die Carmen-Fantasie des legendären spanischen Violinvirtuosen Pablo de Sarasate basiert auf Themen der Oper „Carmen“ von Georges Bizet. Sarasate komponierte die Fantasie im Jahr 1883. Es ist eines der populärsten und schwierigsten Werke für Violine. Astor Piazzolla ist der große Komponist des Tango. Er revolutionierte den Tango. Den „Grand Tango“ komponierte er 1982 für Violoncello und Klavier. Die Fassung für Violine und Klavier stammt von der berühmten russischen Komponistin Sofia Gubaidulina.

Der Eintritt beträgt 10 Euro. Die Karten sind an der Rezeption des Katholisch-Sozialen Instituts erhältlich.

 

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

X
X