Meisten Scheidungen im “verflixten siebten Jahr”

0
Symbolfoto: Bild von pasja1000 auf Pixabay

NRW – In Nordrhein-Westfalen wurden 970 000 der 3,3 Millionen von 1985 bis 2019 geschlossenen Ehen bereits wieder geschieden. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand von Ergebnissen einer kohortenorientierten Analyse mitteilt, wurden damit drei von zehn dieser Ehen wieder geschieden. Bis zum Jahr 2019 entfielen auf je 100 in diesem Zeitraum geschlossenen Ehen 29 Scheidungen (29,5 Prozent).

Im Jahr 2019 ließen sich von den nahezu vier Millionen Verheirateten in Nordrhein Westfalen 33 800 Paare scheiden. Die meisten Ehepaare (5,1 Prozent) wurden nach einer Ehedauer von sechs Jahren, also im „verflixten siebten Jahr”, geschieden.

Wie die Statistiker weiter mitteilen, waren gut ein Fünftel der Personen, die im Jahr 2019 geheiratet haben, schon mal verheiratet bzw. in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft (Frauen: 21,3 Prozent; Männer 21,5 Prozent). 1,0 Prozent der eheschließenden Frauen und 1,5 Prozent der eheschließenden Männer waren vorher verwitwet.

Der Großteil der Personen, die 2019 geheiratet haben, war vorher ledig: Sowohl bei Frauen (77,7 Prozent) als auch bei Männern (77,0 Prozent) traf dies auf etwa drei von vier Eheschließungen zu.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein