web
web

Bad Honnef – “Kennt ihr diesen Witz? Ein Musiker ist ein Mensch, der Ausrüstung für 8.000 Euro in ein Auto für 800€ einlädt, um 800 Km für 80 € Gage zu fahren”. Die Musikerin Pia Fridhill erinnert in ihrem neuen Newsletter an die oftmals bittere Wahrheit für Kleinkünstler, die unter dem Lockdown besonders zu leiden hatten. Die Politik vergaß sie zunächst gänzlich. Viele Kleinkünstler suchten sich andere Jobs, um zu überleben. Andere wiederum konnten sich offensichtlich mit Online-Konzerten oder den Verkauf von Online-Produktionen einigermaßen über Wasser halten.

Aber auch Veranstalter durchleben trotz der Lockerungen harte Zeiten. Manche Profis beendeten zwischenzeitlich ihr Geschäft, andere, die es nicht gewinnorientiert organisieren, versuchen nun, die Betriebe wieder in Gang zu bringen.

Das gilt auch für den Bad Honnefer Kleinkunstkeller “Zeughaus – Kleinkunst hautnah”, der seine Heimat im Zeughaus der Karnevalsgesellschaft Löstige Geselle hat. Seit fünf Jahren finden in dem historischen Gewölbekeller Musik-, Kabarett- und Comedyveranstaltungen statt. Einmal im Monat gibt es eine OpenScene. Auch Pia Fridhill trat bislang zwei Mal im Zeughaus auf.

Für die kleine Karnevalsgesellschaft bedeutet der Lockdown eine echte Herausforderung. Eine ganze Session musste gestrichen werden, zudem fehlten die Umsätze durch die Kleinkunstveranstaltungen. Bereits gekaufte Getränke mussten entsorgt werden. Es entstanden hohe finanzielle Verluste. Ganz abgesehen von dem ideelen Frust.

Ob der kleine Keller in diesem Jahr noch für Kleinkunst geöffnet wird, steht noch nicht fest. Die Planungen für 2022 laufen.

dlh

Um im Rahmen der (Corona)-Möglichkeiten trotzdem aktiv zu bleiben, entwickelten die Löstige Geselle mit den Partnern “Autumn Nights” und dem Café Schlimbach das Format “Musik im Veedel”. Lokale und regionale Musikgruppen spielen auf Plätzen in den Bad Honnefer Stadtteilen ohne Eintritt. Dafür findet eine Hutsammlung statt, einen Teil spenden die MusikerInnen an soziale Einrichtungen oder Projekte.

Nach fünf Veranstaltungen im letzten Jahr startet Musik im Veedel am 23.7.2021 auf dem Schulhof der ehemaligen Konrad Adenauer-Schule. Auftreten wird dann die Gruppe “The Seven Sins”. Außerdem werden zwei Special Guests erwartet. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Natürlich ist auch für Beköstigung gesorgt. Das Publikum mit Speisen und Getränken verwöhnen wollen die KJG-Selhof, Tristan De Cap von Fritamin B und Katja Völkner mit ihrer Eis-“Violetta”.

 

 

hcw
hcw

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein