Bad Honnef

Opfer und Täter lernten sich in Straßenbahn kennen

Bad Honnef | Beamte der Polizeiwache Ramersdorf haben am späten Donnerstagabend in Bad Honnef einen mutmaßlichen Straßenräuber festgenommen. Der 27-jährige soll gegen 22.15 Uhr an der Endhaltestelle in Bad Honnef einen gleichaltrigen Mann mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt und ihm anschließend sein Mobiltelefon gestohlen haben.

Von Zeugen alarmierte Polizisten kontrollierten den Verdächtigen kurze Zeit später, fanden dabei das gestohlene Handy. Der Mann wurde vorläufig festgenommen, das Telefon sichergestellt.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich Opfer und Täter auf der Fahrt nach Bad Honnef in der Straßenbahn kennengelernt und kurz unterhalten. Kaum waren sie an der Endhaltestelle ausgestiegen, soll der Tatverdächtige sein Opfer unvermittelt mit einem Faustschlag zu Boden gestreckt haben.

Der 27-jährige steht weiter im Verdacht bereits am 29.01.2018 einen 35-jährigen Mann in Königswinter überfallen zu haben. Diesem wurde die Geldbörse geraubt.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

X
X