Planungen beim Rheinlandligisten SV Windhagen laufen auf Hochtouren

Die Saison 2021/22 steht mit großen Herausforderungen vor der Tür

0
Uwe van Eckeren (r.) und Richard von Klass | Foto: SV Windhagen

Windhagen –  Der SV Windhagen blickt in die Zukunft. Derzeit stehen bei einigen Spielern die Zeichen auf Abschied. Verlassen werden den SV Windhagen nach derzeitigem Stand Thomas Hombeuel (Ziel unbekannt), Pierre Mohr (Spielertrainer FC Hürth), Endrit Baftija (VFB Linz), Ilias Merzouk (TuS Mondorf), Tobias Blumenthal und Pawel Klos (Ziel unbekannt). Stephan Krist wird aufgrund beruflicher Verpflichtungen im Hinblick auf den Fußball kürzer treten.

Bisher konnten als Neuzugänge Finn Hennerkes (Ahrweiler BC) und Timo Reinartz (FV Bad Honnef) gewonnen werden. Mit weiteren Spielern befindet sich der SV Windhagen derzeit zwar in Gesprächen, ein Vollzug kann allerdings bisher noch nicht gemeldet werden.

Einige Kaderplätze sind nach jetzigen Stand daher noch unbesetzt. Diese sollen mit ehrgeizigen Spielern ergänzt werden, die nicht zwingend über Rheinlandligaerfahrung verfügen müssen. Insofern ist der Verein offen für Gespräche mit Spielern, die das Abenteuer 6. Liga suchen und sich diese Liga auch zutrauen.

Die Verantwortlichen sind allerdings zuversichtlich, die freien Plätze mit talentierten Spielern besetzen zu können und somit auch in der kommenden Saison über einen konkurrenzfähigen Kader zu verfügen.

Erwin Höller

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein