Polizei bereitet sich auf erneute Treffen der Tunerszene vor

0
Symbolfoto: Pixabay/Christoph_Kragolnik
Symbolfoto: Pixabay/Christoph_Kragolnik

Rhein-Sieg-Kreis – Rund 200 Fahrzeuge aus der „illegalen Raser-, Poser- und Tunerszene“ wurden am Osterwochenende in eine öffentlichen Tiefgarage in Sankt Augustin gesteuert. Wegen massiver Belästigung der Anwohner, löste die Polizei das Treffen auf. Darüber hinaus wurden auch Verstöße gegen die Corona-Schutzregeln festgestellt und geahndet.

Nach polizeilichen Erkenntnissen hat die Szene weitere Treffen im Rhein-Sieg-Kreis geplant. Deshalb wird die Polizei am kommenden Wochenende wieder verstärkt kontrollieren. Durch die polizeiliche Präsenz an den bekannten Treffpunkten und den hohen Kontrolldruck sollen die Beeinträchtigungen für die Allgemeinheit sowie mögliche Gefahren für Leib und Leben nachdrücklich bekämpft werden. Dabei arbeitet die Polizei mit den Ordnungsbehörden eng zusammen.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein