Rheinbreitbach: Polizei sucht BMW-Raser

1
2265
Symbolfoto

Rheinbreitbach. Die Polizei sucht den Fahrer eines weißen BMW der 3er Reihe, der in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich des Einmündungsbereich Mühlenweg / B42 in Rheinbreitbach zu einem gefährlichen Überholmanöver angesetzt haben soll.Dabei seien Personen gefährdet worden.

Nach bisherigen Zeugenaussagen soll der Fahrer des BMW aus Richtung Unkel kommend eine Fahrzeugkolonne überholt haben und dabei auch mit überhöhter Geschwindigkeit auf der falschen Fahrbahnseite an der dortigen Verkehrsinsel / Fahrbahnquerung vorbei gefahren sein. Bei dem Überholmanöver hätte er zwei Fußgänger, die gerade dabei waren die Fahrbahn an der besagten Fußgängerquerung zu überschreiten, gefährdet.

Der PKW-Fahrer habe seine Fahrt unbekümmert in Richtung Bad Honnef fortgesetzt, so die Polizei. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Die Polizei Linz ist zur Klärung des Sachverhalts auf weitere Zeugen des Vorfalls oder zum Fahrzeug hingewiesen. Insbesondere Verkehrsteilnehmer aus der Gruppe der überholten Fahrzeugkolonne oder aus dem Gegenverkehr werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Linz, unter der Telefonnummer 02644-9430 oder per Email an pilinz@polizei.rlp.de, zu wenden.

 

 

1 Kommentar

  1. Das passiert bei uns in Bad Honnef ( Menzenbergerstraße )jeden Tag ! Ob von oben runter auf 100 KMH beschleunigt wird, oder über rot gefahren, egal, erst wenn etwas passiert, dann heißt es wieder, jetzt müssen wir was machen. Bad Honnef und Umgebung, müssen langsam ihre Augen öffnen & etwas machen ! Egal ob Motorräder oder Autos, es wird beschleunigt was das Zeug hält & keiner sagt was ! Rücksicht ist auch ein Fremdwort. Auch die Nächtlichen Randalen & Vandalismus, keiner sieht & hört was. Aber Bad Honnef ist ja so schön & sicher. Ach ja, die Insel wird gemacht……………

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein