Vernetzen

Siebengebirge

Silvester – Für Tiere Zeit des Schreckens

Beitrag

| am

Siebengebirge. Nach den Weihnachtsfeiertagen freut man sich auf den bevorstehenden Jahreswechsel. Schon in den Tagen vor Silvester beginnt für die meisten Haus- und Wildtiere die Zeit des Schreckens, im wahrsten Sinne des Wortes.

Aufmerksame Tierbesitzer bemerken sofort, wenn das eigene Tier auf Feuerwerksgeräusche ängstlich reagiert. Der Tierschutz Siebengebirge appelliert an dieser Stelle an alle Menschen, generell Rücksicht auf Tiere zu nehmen. Wer auf die Knallerei zum Jahreswechsel nun gar nicht verzichten möchte, sollte keine Knaller und Raketen im Wald oder in Waldnähe, in Teich- und Ufernähe abschießen bzw. dort hinwerfen, um die dort lebenden Wildtiere nicht noch mehr in Angst und Schrecken zu versetzen.

Es ist ratsam, Pferde, Schafe, Ziegen etc. nicht auf der Weide zu lassen. Ein ängstlicher Hund sollte an diesem Tag besser an der Leine und die Freigänger-Katze zu Hause bleiben. Die Käfige und Volieren der Vögel können am Silvester-Abend mit einem großen Tuch abgedeckt werden, um wildes Hin- und Hergeflatter und somit Verletzungen zu vermeiden. Im Haus sollten Türen, Fenster und Rollladen am besten verschlossen bleiben. Mit Musik oder dem Fernseher kann man für eine gewohnte Geräuschkulisse sorgen und die Tiere so ein wenig ablenken. Wenn der Hund trotzdem ängstlich reagiert, ignoriert man sein Verhalten. Möchte er sich verkriechen, lässt man ihn gewähren.

Menschliche Hilfe brauchen die Haustiere, die ganz extrem, zum Beispiel mit Nahrungsverweigerung, Durchfall und Panik reagieren. Hier kann schon im Vorfeld ein vom Tierarzt empfohlenes, homöopathisches Medikament verabreicht werden. In einigen Tierarztpraxen und Tierbedarfsgeschäften werden Pheromon-Zerstäuber (D.A.P.) für die Steckdose empfohlen. (Hinweis: Pheromone sind Geruchsbotenstoffe, die beruhigend und stressreduzierend wirken sollen).

An dieser Stelle wünscht der Tierschutz Siebengebirge allen Tierfreunden ein harmonisches Weihnachtsfest, einen schönen Jahresausklang und für das neue Jahr ganz viel Gesundheit, Glück und schöne Stunden.

Ein Besuch der Internetseite www.tierschutz-siebengebirge.de und https://www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge lohnt sich immer. Hier finden Tierschutz interessierte Menschen viele Tipps und Informationen aus dem Vereinsgeschehen.

Ein Beitrag von: Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge e.V.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Siebengebirge

Wegerich und wilde Brötchen

Beitrag

| am

Schloss Drachenburg

Siebengebirge – Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Verschönerungsverein für das Siebengebirge folgende Zusatzveranstaltung für Kinder ab 6 Jahren an:

Am 31.08.2019 von 10.00 – 14.00 Uhr

Wegerich und wilde Brötchen – Zauberküche aus Wald und Wiese – Für Kinder ab 6 Jahren

Zusammen mit der Hexe Glechoma machen wir uns auf die Suche nach heimischen Wildkräutern. Viele von ihnen kann man essen; mit Gänseblümchen und Löwenzahn kann man auch toll Salate dekorieren. Andere Kräuter, denen wir häufig draußen begegnen, helfen gegen juckende Mückenstiche. Tauche ein in die zauberhafte Welt der Wildkräuter. Zum Abschluss wollen wir aus den zuvor kennengelernten Köstlichkeiten leckere Brötchen und Kräuterbutter oder –quark zubereiten.

Bitte eine leere Brotdose mitbringen.

Wir bitten um vorherige Anmeldung bis zum 28.08.2019 unter 02223/909494 oder per Mail unter poststelle@vv-siebengebirge.de.
Treffpunkt: Forsthaus Lohrberg, Löwenburger Str. 2, Königswinter, Buslinie 521, Haltestelle „Margarethenhöhe“
Leitung: Christiane Guth, Diplom-Biologin
Kosten: 7,00 € pro Kind

Weiterlesen

Siebengebirge

Spaziergang durch die Essgewohnheiten von Hasen

Beitrag

| am

Bad Honnef – Bei einem Spaziergang zeigt der Tierschutzverein Siebengebirge Interessierten die Essgewohnheiten von frei lebenden Hasen.

Beate Dittscheid vom Tierschutzverein und Kräuterpädagogin Klaudia Hoffman führen die Besucher in die Nahrung von Kaninchen und Hasen in freier Wildbahn ein. Deren Wildgemüse und Kräuter sind oftmals auch für den Menschen sehr gesund. Kaninchenbesitzer können so eine artgerechte Fütterung ihrer Haustiere erlernen.

Der Spaziergang findet statt am 15. August um 18 Uhr. Es wird um Anmeldung gebeten unter beate.ditscheid@tierschutz-siebengebirge.de. (lvs)

Weiterlesen

Siebengebirge

Zwei Katzen suchen neues Zuhause

Beitrag

| am

Maya

Bad Honnef – Zwei Katzen, die vom Tierschutzverein Siebengebirge aufgenommen wurden, suchen jetzt ein neues Zuhause.

Dabei handelt es sich um die 4-jährige unkomplizierte Kätzin Maya, welche gerne mit ihren Besitzern schmust und sehr verspielt ist. Sie benötigt eine feste Bezugsperson und bleibt nicht gerne alleine für einen längeren Zeitraum. Zudem kann sie auch bei einer bereits vorhandenen Katze einziehen.

Der andere Kater ist der 12 Jahre alte Kasimir, der als „Charakterkopf“ gilt und nur bedingt verträglich mit anderen Artgenossen ist.  Er braucht mehr Zeit bei der Eingewöhnung als Maya. Kasimir ist sehr gerne draußen und verbringt nur den Winter im Haus. Zudem ist er weniger verspielt. Beide Katzen lebten mehr als 4 Jahre zusammen.

Seit 1985 nimmt der Tierschutzverein Siebengebirge Tiere mit einer schlimmen Vergangenheit oder jene, die unverschuldet ihr Zuhause verloren, auf. Bei den Tieren handelt es sich größtenteils um Katzen, Kaninchen und Hunde. Diese warten in den Pflegestellen auf neue Besitzer.  (lvs)


Kasimir

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 18 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt