Vernetzen

Bad Honnef

Sternwarte Siebengebirge e.V. erhält heute Förderpreis der Reiff-Stiftung

Beitrag

| am

Dieses Sonnenteleskop möchte die Sternwarte dauerhaft erwerben. Dafür benötigt sie Spenden | Foto: Christian Preuß

Bad Honnef | Der Bad Honnefer Verein Sternwarte Siebengebirge e.V. wird mit dem diesjährigen Förderpreis der Reiff-Stiftung ausgezeichnet. Mit dem Gewinn des 2. Platzes in der Kategorie “Projekte im Amateurbereich und in weiterführenden Schulen” ist ein Preisgeld in Höhe von 2.000,-€ verbunden. Die Preisverleihung findet heute anlässlich der Bochumer Herbsttagung der Amateurastronomen statt.

Die Sternwarte Siebengebirge e.V. gewinnt den Förderpreis für ihr Projekt “Das kosmische Licht der SONNE – Heimatstern unserer Erde”, das für interessierte Schüler an der Bad Honnefer Schule Schloss Hagerhof durchgeführt werden soll. Die Schule ist bereits fester Kooperationspartner des Vereins.

Die Sternwarte Siebengebirge sieht es als eine ihrer Kernaufgaben an, der Bevölkerung im Großraum des Siebengebirges astronomisches und naturwissenschaftliches Grundwissen näher zu bringen. Hierzu zählt an erster Stelle das eigene Erleben solcher Zusammenhänge, die wir durch die Möglichkeit der direkten Beobachtung intensiv vermitteln. Christian Preuß,
Vorstandsmitglied: “Gerade im Bereich der Jugendarbeit ist dies von besonderer Bedeutung. In unserem Fokus stehen daher besonders Kinder und Jugendliche an den Bad Honnefer Schulen.”

Sonnenbeobachtung im Weißlicht

Wissenschaft hautnah erleben – zu diesem Zweck führt die Sternwarte Siebengebirge nicht nur öffentliche Beobachtungen für die Allgemeunheit durch, sondern hat auch bereits zwei Schulen mit einem eigenen Teleskop ausgestattet. Mit diesen Teleskopen kann nicht nur eine nächtliche Beobachtung des Sternenhimmels erfolgen, sondern – mittels geeigneter Sonnenfilter – auch eine Beobachtung der Sonne am Taghimmel. Hierbei werden etwa Sonnenflecken und Granulen, die durch Konvektion an der Sonnenoberfläche entstehen, sichtbar. Gerade dieses eigene Erleben und die persönliche Beobachtung, also Wissenschaft hautnah erlebbar zu machen, ergänzt den naturwissenschaftlich-technischen Schulunterricht.

Sonnenbeobachtung in h-alpha

Die eigentlichen Prozesse auf und in der Sonne bleiben mit einem solchen Teleskop allerdings unbeobachtbar. Durch die entstehenden Energien bei der Verschmelzung von Wasserstoff zu Helium gibt es eine spezielle Lichtemission des Wasserstoffs (die sogenannte H-Alpha-Wellenlänge bei 656,28 nm), die bei der “normalen” Beobachtung in der Lichtflut der Sonne völlig untergeht. Mit speziellen Teleskopen und den darin verwendeten Filtern ist es möglich, nur dieses Licht in einer Bandbreite von weniger als 1 Ångström zu beobachten, während alle anderen Wellenlängen vollständig ausgefiltert werden. Hiermit bieten sich phänomenale Anblicke der Sonnenoberfläche.

Fackeln und Flares werden über der Sonnenoberfläche sichtbar und einzelne Filamente schweben regelrecht über der Sonne. Protuberanzen, die sonst nur während totaler Sonnenfinsternisse erkennbar sind, werden hiermit beobachtbar. Der sich hieraus bildende Sonnenwind, der die Basis der auf der Erde sichtbaren Polarlichter bildet, stellt den beobachtbaren Zusammenhang zwischen den Vorgängen auf der Sonne und der Erde dar. Preuß: “Diese hochwertigen Teleskope sind selbst für die meisten Amateure unerschwinglich. Unser Verein sammelt derzeit Spenden zur Anschaffung eines solchen h-alpha Sonnenteleskops, welches sowohl visuell wie fotografisch sehr beeindruckende Erfahrungen möglich macht!

Die Jury der Reiff-Stiftung würdigt das Engagement der Sternwarte Siebengebirge e.V.: “Sie haben sich innerhalb kürzester Zeit als amateurastronomische Vereinigung etabliert, die etwas mit und für Kinder und Jugendliche auf die Beine stellt, und das wollen wir sehr gerne unterstützen. Wir hoffen, mit dem Preis nicht nur einen guten Teil der Anschaffungskosten für das Wunsch-Sonnenteleskop übernehmen zu können, sondern auch weitere potentielle Sponsoren zu animieren, Sie bei dem verbliebenen Betrag zu unterstützen.”

Derzeit fehlen dem Verein noch rund 4.000,-€ zur Anschaffung des modernen Sonnenteleskops. Interessierte Privat-Spender oder Sponsoren, die das Engagement des Bad Honnefer Vereins in Sachen nachhaltiger Bildung unterstützen möchten, können sich unter kontakt@sternwarte-siebengebirge.de oder Tel. 02224-941825 (Christian
Preuß) bei dem Verein melden.

Bad Honnefer Schulen, die ebenfalls Interesse an einer Durchführung des Vereinsprojekts haben, können sich unter Kontakt@Sternwarte-Siebengebirge.de bei dem Verein melden.

Weitere Infos unter www.Sternwarte-Siebengebirge.de

Werbung

Tipp Termine

April, 2019

27Apr20:3023:30PHIL ZE LOUD IM SEASONS IN BRÜHL

28Apr9:0010:00Erstkommunionfeier

28Apr19:0021:00Hot Club Harmonists mit „Von der Seine an die Donau“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 26 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X