Foto: Feuerwehr Stadt Bonn

Bonn – In einem Klassenraum der Stiftsschule im Bonner Zentrum brach am Nachmittag ein Feuer aus. In der Schule befanden sich trotz der Osterferien zum Zeitpunkt der Brandentstehung zahlreiche Kinder und Betreuer.

Die Betreuer handelten vorbildlich. Sie evakuierten die Kinder aus dem Schulgebäude und sammelten sie mit Unterstützung des Ordnungsamtes in der angrenzenden Turnhalle und setzten einen Notruf über die 112 ab. Verletzt wurde niemand.

Beim Eintreffen der Feuerwehr drang dichter Rauch aus einem Klassenzimmer im 1. Obergeschoss der Grundschule. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich alle Personen ins Freie begeben, sodass die Feuerwehr sofort mit der Brandbekämpfung beginnen konnte. Das Feuer hatte sich im gesamten Klassenzimmer und in die Zwischendecke ausgebreitet.

Während ein Trupp unter Pressluftatmer das Feuer bekämpfte sorgten weitere Einsatzkräfte dafür, dass der Rauch, der sich in weiten Teilen des Obergeschosses ausgebreitet hatte, aus den Räumen entfernt wurde. Hierfür wurden mehrere Lüfter eingesetzt.

Der betroffene Klassenraum ist aufgrund der Brandschäden vorerst nicht mehr nutzbar. Ob die weiteren Räume wieder genutzt werden können beurteilen Vertreter der Stadt am Abend.

Anzeige

Im Einsatz waren rund 40 Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 2 sowie von den Löscheinheiten Mitte, Buschdorf und Beuel der Freiwilligen Feuerwehr Bonn. Während des Einsatzes standen die Löscheinheiten Dransdorf und Rheindorf für weitere Einsätze bereit.

Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein