Symbolfoto: Polizei

Linz-Vettelschoß – Jetzt werden die Betrugsmaschen auch noch theaterreif. Vermeintliche Tränen vergoss am Montagnachmittag eine Unbekannte, als sie sich bei einer 85-jährigen Frau in Vettelschoß meldete. Sie sei Ordensschwester und hätte bei einem Unfall einen Menschen getötet. Dann übergab sie laut Polizeibericht den Hörer an eine andere Person, die sich als Polizeibeamtin ausgab. Sie forderte die Seniorin auf, 78000 EURO als Kaution für die “Ordensschwester” bereit zu halten.

Als die angerufene Frau mitteilte, sie werde das Geld bei der örtlich zuständigen Polizei hinterlegen, wurde das Telefonat abrupt beendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein