Tierschutz Siebengebirge bittet um Hilfe für Hündin Mia

0

Bad Honnef | Mias Bein tut weh. Mia braucht Hilfe. Die kleine Mia (11 Monate jung) mit den wunderschönen Klappohren ist gar nicht mehr fröhlich. Zunächst verlor sie ihr Zuhause (Abgabe wegen Überforderung und Zeitmangel) und nun hat sie auch noch ziemliche Schmerzen in ihrem linken Vorderlauf.

Das Bein hat sich in der Wachstumsphase total verformt und bereitet ihr Probleme. Doch Mia hatte Glück im Unglück: Sie wurde von einer Pflegestelle des Tierschutz Siebengebirge aufgenommen, die sich sehr liebevoll um die junge Hündin kümmert und die mit ihr zu einem Fach-Tierarzt fuhr und sie dort vorstellte.

Schon bald lag das Ergebnis vor: Mia hat eine Fehlbildung von Elle und Speiche, verursacht durch eine alte Verletzung. Nur eine Operation kann Mia helfen. Die Kosten belaufen sich auf ca. 1.200 Euro. Eine stattliche Summe, die ein großes Loch in die Kasse des Tierschutzvereins reißen wird. Da für die Tierschützer jedes einzelne Tier wichtig ist, möchten sie Mia unbedingt helfen, wieder schmerzfrei zu laufen. Deshalb bitten sie hier an dieser Stelle alle Hundefreunde und tierlieben Menschen, die notwendige Operation mit einer Spende zu unterstützen.

Ziel des Tierschutz Siebengebirges ist es, Mia schon bald schmerzfrei und mit flatternden Ohren über die Wiesen flitzen zu sehen. Die Tierschützer wünschen sich für Mia, dass sie dann ihr junges Leben in vollen Zügen genießen kann. Für weitere Fragen steht Mias Pflegefrauchen, Heike Reichelt, Tel. 02244- 80946 gerne zur Verfügung.

Der Tierschutz Siebengebirge bedankt sich für Spenden auf das Konto DE 04 3805 1290 0000 191 601, BIC: WELADED1HON unter dem Stichwort: Operation für Mia.

Weitere Informationen zum Tierschutz Siebengebirge und seine Aktivitäten erhält man auch im Internet auf www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge