Vernetzen

Rhein-Sieg/Bonn

Wo und wann kann ich Maibäume kaufen?

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – In der Nacht vom 30. April zum 1. Mai wiederholt sich das jährliche Schauspiel: Grüne Birken finden auf wundersame Weise den Weg an Häuser, Dachrinnen oder Balkone. Als Transportmittel müssen Fahrräder, Mopeds, PKWs, Traktoren und LKW herhalten, je nach Größe und Schwere des Maibaumes.

Nur: woher den Maibaum nehmen?

Das Forstamt unterstützt diese Tradition und bietet daher den legalen Erwerb an folgenden Stellen an, denn das Fällen einer Birke ohne Zustimmung des Waldbesitzers bzw. Revierförsters ist Sachbeschädigung und Diebstahl.

Die Polizei kontrolliert stichprobenartig und verlangt als Nachweis des ordnungsgemäßen Erwerbs eine Quittung des Waldbesitzers.

Dienstag, den 30.04.2019 (in Siegburg auch schon am 29.04.2019) an folgenden Verkaufsstellen (alphabetisch sortiert):

Alfter Forstbetriebsgemeinschaft, Alfter Bergisch Gladbach, Forstrevier Broichen-Steinhaus Bonn- Niederholtorf, Forstrevier Hardt Bonn-Röttgen, Forstrevier Kottenforst, Brühl Forstrevier Schnorrenberg, Eitorf Forstrevier Rodder, Erftstadt Forstrevier Ville-Seen, Kerpen Forstrevier Kerpen, Köln-Rath Forstrevier Königsforst, Königswi.-Bennerscheid Forstrevier Siebengebirge, Königswi.-Ittenbach Forstrevier Siebengebirge, Meckenheim Forstrevier Venne, Rösrath Forstrevier Broichen-Steinhaus, Siegburg Forstrevier Aulgasse, Swisttal Forstrevier Buschhoven

Damit nicht nur der Erwerb problemlos sondern auch der (manchmal abenteuerliche) Transport der Bäume unfallfrei von statten geht, sollten folgende polizeiliche Hinweise beachtet werden:

– die Ladung / Bäume verkehrssicher zu befestigen und Fahrzeug samt Ladung die Höhe von 4 m und die Breite von 2,55 m nicht überschreiten;
– die Ladung darf nach vorne überhaupt nicht und nach hinten maximal 3 m über das Fahrzeug hinausragen;
– das äußerste Ende der Ladung muss mit einer roten Fahne gekennzeichnet sein, wenn es mehr als einen Meter überragt;
– Kennzeichen und Beleuchtung nicht verdecken!

Alfter: Dienstag, 30.04. ab 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr Forstbetriebsgem. Alfter Treffpunkt: Der Beschilderung zum Johannishof  dem Campus I der Alanus Hochschule in Alfter) folgen. Der Verkauf findet am Ende der Straße „Lohnheckeweg“ statt. Kein selber schlagen! Preis: ab 15,- € pro Baum

Bergisch Gladbach: Dienstag, 30.04. ab 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Forstrevier Broichen- Treffpunkt: Forsthaus Steinhaus. Zufahrt über Steinhaus Parkplatz Technologiezentrum. Kein selber schlagen! Preis: 10 € – 20 € pro Baum

Bonn-Niederholtorf: Dienstag, 30.04. ab 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr Forstrevier Hardt Treffpunkt: Grillplatz Hardt-Weiher. Der Beschilderung folgen! Kein selber schlagen Preis: 20,- € pro Baum

Bonn-Röttgen: Dienstag, 30.04. ab 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr Forstrevier Kottenforst Treffpunkt: Parkplatz „Rulandsweg“ an der L 261, von Bonn nach Meckenheim, 200 m hinter dem Ortsausgang von Röttgen Beschilderung 4 km in den Wald folgen Einbahnstraßenregelung im Wald beachten! Kein selber schlagen! Festpreis von 15,- € pro Baum

Brühl: Dienstag, 30.04. ab 13:00 Uhr bis 18:30 Uhr Forstrevier Schnorrenberg Treffpunkt / Einfahrt in den Wald: Brühl „Am Birkhof“ jeweils der Beschilderung mit dem PKW in den Wald folgen! Kein selber schlagen! Preis: ab 15,- € pro Baum

Eitorf: Dienstag, 30.04. ab 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Forstrevier Rodder Treffpunkt: Wald- und Wanderparkplatz am Melchiorweg, zwischen Eitorf- Käsberg und Hüppelröttchen. Kein selber schlagen! Preis: ab 10,- € pro Baum

Erftstadt: Dienstag, 30.04. ab 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr Forstrevier Ville-Seen Treffpunkt: Waldbereich Gut Sophienwald (Luxemburger Straße Richtung Mülldeponie, dann Richtung Gut Sophienwald). Der Beschilderung mit dem PKW in den Wald folgen Kein selber schlagen! Preis: ab 10,- € pro Baum

Kerpen: Dienstag, 30.04. ab 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr Forstrevier Kerpen Treffpunkt: Waldgebiet “Dickbusch” bei Kerpen; dazu am Wendehammer vor der Boelckekaserne links in den Wald fahren und der Beschilderung folgen! Kein selber schlagen! Preis: ab 10,- € pro Baum Köln-Rath: Dienstag, 30.04. ab 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Forstrevier Königsforst Treffpunkt: Forsthaus Rath, Donarstraße 2, 51107 Köln. Kein selber schlagen! Preis: ab 10,- € pro Baum

Königswinter-Bennerscheid: Dienstag, 30.04. ab 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr Forstrevier Siebengebirge Treffpunkt: ab Bennerscheid-Neuglückstraße den Beschilderungen folgen. Geschlagene Bäume und zum selber schlagen. Keine Motorsägen! Preis: je nach Größe ab 10,- € pro Baum

Königswinter-Ittenbach: Dienstag, 30.04. ab 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr Forstrevier Siebengebirge Treffpunkt: Ortsausgang Ittenbach, L 83 Richtung Thomasberg, Parkplatz „Acherhof“ Geschlagene Bäume. Kein selber schlagen. Preis: je nach Größe ab 15,– € pro Baum Meckenheim: Dienstag, 30.04. ab 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr Forstrevier Venne Treffpunkt: Am „Bahnhof Kottenforst“. Beschilderung folgen! Kein selber schlagen! Preis: ab 15,- € pro Baum

Rösrath: Dienstag, 30.04. ab 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr Forstrevier Broichen-Steinhaus Treffpunkt: Forsthaus Forsbach, 51503 Rösrath Feldstraße L 170 (zwischen Forsbach und Rath) am Parkplatz abholbereit. Selberschlagen: 25 € pro Baum (Festpreis)- Sonst: 10 € – 20 € pro Baum

Siegburg: Montag, 29.04. ab 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Forstrevier Aulgasse Dienstag, 30.04. ab 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr Treffpunkt: Forsthaus Aulgasse, Steinbahn 24, 53721 Siegburg. Geschlagene Bäume und zum selber schlagen. Keine Motorsägen! Preis: ab 10,- € pro Baum

Swisttal Dienstag, 30.04. ab 14:00 bis 19:00 Uhr Forstrevier Buschhoven Treffpunkt: Forsthaus Buschhoven, Bundesstraße 50, 53913 Swisttal, von dort der Beschilderung 2 km in den Wald folgen Einbahnstraßenregelung im Wald beachten! Nicht selber schlagen! Festpreis von 15,– € pro Baum

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rhein-Sieg/Bonn

Kinderklinik St. Augustin: Landrat und Asklepios-Spitze suchen nach Lösungen

Erneutes Treffen für Anfang August geplant

Beitrag

| am

Landrat Schuster will Kinderklinik retten

Rhein-Sieg/Hamburg –  Heute fand erstmalig ein Gespräch zwischen dem Rhein-Sieg-Kreis und der Konzernspitze von Asklepios in Hamburg statt. In einem vom Kreis als sehr konstruktiv beurteilten Gespräch erörterten Landrat Sebastian Schuster, Kreisgesundheitsdezernent Dieter Schmitz, Asklepios CEO Kai Hankeln und Asklepios-Regionalgeschäftsführer für Sankt Augustin, Dr. Klaus Schmolling, die aktuelle Situation der Kinderklinik Sankt Augustin und des Deutschen Kinderherzzentrums.

Die Kinderklinik Sankt Augustin befindet sich aktuell in einer existenzbedrohlichen Lage. Der Grund ist das drohende Aus für das Deutsche Kinderherzzentrum der Klinik, da die führenden Mediziner und Fachkräfte ab Oktober an das Kinderherz-Zentrum der Universitätsklinik Bonn wechseln werden. Gleichzeitig hat das Gesundheitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen die Bedarfsnotwendigkeit zweier Kinderherzzentren in räumlicher Nähe von Sankt Augustin und Bonn in Frage gestellt. Der Klinik bricht damit annähernd die Hälfte der Erlöse weg und sie wird aus eigener Kraft nicht mehr überleben können. Asklepios hatte daher beim Land Fördermittel aus dem Strukturfonds des Bundes zur Schließung des Klinikstandorts beziehungsweise Fördermittel zur Schließung der Kinderherzchirurgie und Kinderkardiologie in Verbindung mit der Gewährung eines Sicherstellungszuschlags für den verbleibenden Krankenhausbetrieb beantragt.

Im Vordergrund der heutigen Gespräche stand die Erörterung einer tragfähige Lösung für die aktuelle Problematik der Klinik. Asklepios und der Landrat hätten sich dabei gegenseitige Unterstützung bei den kommenden Gesprächen insbesondere mit der Landesregierung zugesichert, so die Kreis-Pressestelle. Verschiedene Lösungsvarianten seien diskutiert worden, über deren konkrete Inhalte zwischen den Gesprächspartnern jedoch Stillschweigen vereinbart worden sei. Anfang August wollen sich die Teilnehmer erneut zusammensetzen.

„Wir sind dankbar für das Verständnis und die Bereitschaft des Landrates, uns auf der Suche nach einer Zukunft für die Kinderklinik Sankt Augustin zu unterstützen”, so Kai Hankeln, CEO der Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA. Er hoffe, dass im Interesse der Kinder, Eltern und Beschäftigten der Kinderklinik gemeinsam ein Weg aus dieser sehr bedrohlichen Lage gefunden werde.

Landrat Schuster wünscht sich nach dem nächsten Gespräch mehr Klarheit. Oberstes Ziel müsse eine bestmögliche kinderärztliche Versorgung in der Region sein. “Dafür will ich mich stark machen”, betonte Schuster.

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Bis zu 650 Euro mehr für Bäcker-Azubis im Rhein-Sieg-Kreis

Beitrag

| am

Rhein-Sieg – Durch den Anstieg der Ausbildungsvergütungen können Azubis in der Region jetzt bis zu 650 Euro mehr erhalten, doch der Anspruch kann bereits Ende Juli verfallen. Darauf machte die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aufmerksam.

Die rund 190 Bäcker-Azubis im Rhein-Sieg-Kreis dürfen sich freuen über den Lohn-Nachschlag. Grund dafür ist ein Beschluss des Bundesarbeitsministeriums, die Ausbildungsvergütungen im Bäckerhandwerk für alle im Nachhinein allgemeinverbindlich zu machen. Jeder Azubi hat jetzt das Anrecht tariflich bezahlt zu werden, egal ob dies bisher auch der Fall war oder deren Betrieb nicht an die tarifliche Bezahlung gebunden war. Azubis, die bisher ohne einen Tarifvertrag arbeiteten, können nun die dadurch entstandene Differenz vom Arbeitgeber nachgezahlt bekommen.

Seit September 2018 liegen die Ausbildungsvergütungen im Bäckerhandwerk bei 565 Euro pro Monat im ersten, 670 Euro im zweiten und 800 Euro im dritten Jahr. Zum 1. September 2019 steigen die Azubi-Vergütungen dann erneut – auf  615, 700 und 820 Euro.

Die Nachzahlung von bis zu 650 Euro durch den Arbeitgeber wird fällig, wenn in den letzten zehn Monaten seit September 2018 weniger gezahlt wurde als eigentlich festgelegt.

Daher bittet die NGG die Azubis in der Region, ihre letzten Lohnbescheide auf die Nachzahlung zu überprüfen. „Wer leer ausgegangen ist, sollte sich unbedingt an die Gewerkschaft wenden. Für Mitglieder kann die NGG das fehlende Geld einfordern – notfalls vor Gericht“, so Wiesner von der NGG Köln. (lvs)

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Wegen Waldbränden: Alarmbereitschaft für den Rhein-Sieg-Kreis gegründet

Beitrag

| am

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg – Aufgrund der hohen Waldbrandgefahr in den vergangenen Monaten, ist eine eigene Alarmbereitschaft für Waldbrände im Rhein-Sieg-Kreis gegründet worden.

Die anhaltende Trockenheit und der Borkenkäferbefall schwächen die Nadelwälder im Rhein-Sieg-Kreis und führen zu einer erhöhten Waldbrandgefahr. Alleine im Juli 2019 wurden hier 45 Flächen- und Vegetationsbrände gezählt.

Die nun neu gegründete Alarmbereitschaft „Waldbrand“ zählt insgesamt 14 Fahrzeuge und 60 Einsatzkräfte. Dazu fand am vergangenen Samstag eine Schulung für 80 Feuerwehrfrauen und -männer statt. „Waldbrand“ verfügt über ein Schlauchsystem zur Zurücklegung von 6km Entfernung, neue geländegängige Fahrzeuge und Löschwassertanks mit 40.000 Liter Gesamtvolumen für Wasser.

Die neue Alarmgruppe ergänzt die bereits bestehenden überörtlichen elf Alarmgruppen und zwei Alarmzüge, dessen Kapazitäten ab einer gewissen Größe von Bränden nicht mehr reichen würden. In letzter Zeit haben sich die bereits bestehenden Alarmgruppen immer mehr auf das erhöhte Waldbrandrisiko eingestellt.

Auch die Bad Honnefer Feuerwehr musste dies Jahr bereits zu einem Flächenbrand ausrücken. (lvs)

Beitrag vom 29.6.2019

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juli, 2019

18Jul15:0016:30Tanz mit

18Jul20:30Akustik Folk Session

19Jul17:0020:00Critical Mass Sieg(burg)

20Jul16:0016:451270 Jahre und noch nicht zu Ende: Die Baugeschichte von Johnn Baptist

23Jul19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

26Jul18:0020:00Critical Mass Bonn

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 51 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X