Vernetzen

Bad Honnef

„Zu jung für alt“

Beitrag

| am

2020 01 20 LesungPlakat - „Zu jung für alt“

Bad Honnef – Bloß nicht daheim versauern. Unter dem Titel „Zu jung für alt“ hat der ehemalige Spiegel-Redakteur Dieter Bednarz ein unterhaltsames und informatives Buch über neue Aufbrüche nach dem Arbeitsleben geschrieben. „Zu jung für alt“: Für zwei Lesungen kommt der Autor am 20. Januar 2020 nach Bad Honnef und Siegburg – auf Einladung der Freiwilligen-Agentur für den Rhein-Sieg-Kreis, der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreis An Sieg und Rhein und der Stadt Bad Honnef.

Die Lesungen finden am 20. Januar 2020 statt:

– Bad Honnef, Rathaus, Rathausplatz 1, Ratssaal, 15:00 Uhr, Einlass ab 14.30 Uhr;
– Siegburg, Stadtmuseum, Forum, 19:00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Zu jung: Bestseller-Autor Dieter Bednarz (63), von 1981 bis 2017 Spiegel-Redakteur, hat seinen eigenen Vorruhestand produktiv genutzt. Mit Humor, Neugier und angetrieben von den Spötteleien seiner drei jungen Töchter und seiner zehn Jahre jüngeren Frau begibt er sich auf die Suche nach Menschen, die wie er überzeugt sind: Da geht noch was!

Auf seiner deutschlandweiten Recherchereise trifft Dieter Bednarz Experten für Vorruhestand, Rente und für Vielfalt am Arbeitsmarkt. Er befragt Coachs, Psychotherapeut/innen und Altersforscher/innen. Im Buch erzählt er auch aus den Kulissen eines Ü-70-Chors auf St. Pauli. Er schnuppert Theaterluft in einem Senioren-Kabarett, besucht Kumpels auf der letzten Zeche des Ruhrgebiets, für die vorzeitig Schicht im Schacht ist. Entscheidende Tipps liefert Phillip Lahm, Kapitän der Fußballweltmeister 2014.

Für alt: Ob Hobby, Ehrenamt oder zweite Karriere – Möglichkeiten gibt es viele für die Ruhestandsgeneration, die ihrem Leben einen neuen Drive geben will. Leidenschaft und Ausdauer, Flexibilität und Selbsterkenntnis sind gute Gefährten auf diesem Weg, wie Dieter Bednarz an Leib und Seele erfährt. Das Buch von Dieter Bednarz ist ein Aufruf an alle Leserinnen und Leser in der Lebensmitte: Wer zu jung ist, um alt zu sein, ist auf jeden Fall nicht zu alt, um neu anzufangen.

Davon ist auch Birgit Binte-Wingen überzeugt. Die Leiterin der Freiwilligen-Agentur freut sich auf die Lesungen mit Dieter Bednarz, weil sie Menschen auf andere Art unterstützen, wenn sie überlegen sich ehrenamtlich zu engagieren. Andrea Eisele, Leiterin der Evangelischen Erwachsenenbildung, sagt: „Mut zum Aufbruch und zur Entdeckung neuer Möglichkeiten – dem Votum des Autors kann sich die Erwachsenenbildung nur anschließen.“ Seniorenbeauftragte der Stadt Bad Honnef Iris Schwarz bestätigt: „Ich erlebe viele ältere Menschen, die viel Power haben und sich einbringen möchten, sei es privat in der Familie, im Ehrenamt oder auch im Beruf. Die ältere Generation trägt viel zur Gesellschaft bei, was sehr spannend ist. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Lesung eingeladen.“

Das Buch: „Zu jung für alt – Vom Aufbruch in die Freiheit nach dem Arbeitsleben“, Edition Körber, Hamburg 2018, ISBN: 978-3-89684-265-7, 272 Seiten, 19 Euro, E-Book 14,99 Euro

Organspendeausweis Download

Mobil sein

Wetter in Bad Honnef

   

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.